Solar-Handy

Samsung plant Öko-Handy "Blue Earth" mit Solarzelle

Kommende Woche wohl auch Öko-Handys von LG und ZTE
Von Thorsten Neuhetzki
AAA
Teilen

Samsung plant nach eigenen Angaben ein Öko-Handy. Das Telefon, dem Samsung den Namen Blue Earth gibt, soll dabei unter anderem über eine eingebaute Solarzelle verfügen, so dass die Stromversorgung auch unabhängig vom Stromnetz erfolgen kann. Die Solarzellen des Gerätes finden sich auf der Rückseite des Gehäuses. Dieses wurde aus einem Kunststoff gefertigt, den die Koreaner aus recyceltem Kunststoff aus Plastikflaschen gewinnen. Auch die Verpackung hat bereits ein Vorleben: Sie wird aus Recycling-Papier gefertigt. Umweltschädliche und gesundheitsgefährdende Stoffe wie giftige Leichtmetalle sollen in diesem Handy nicht verbaut sein. Samsung "Blue Earth"

Technische Details zu dem neuen Handy will Samsung erst in der kommenden Woche auf dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona vorstellen. Bekannt ist lediglich, dass sich das Ladegerät durch einen sehr niedrigen Stromverbrauch auszeichnet, muss es kein Handy laden: Der Wert soll den Angaben zufolge bei 0,03 Watt liegen. Bekannt gegeben hat Samsung allerdings, dass der Nutzer das Telefon auf einen "Eco Mode" einstellen kann. Darauf hin sollen dann Bildhelligkeit, Hintergrundbeleuchtungsdauer und Bluetooth auf energiesparend geschaltet werden. Mit der Eco-Walk-Funktion kann der Nutzer einen Schrittzähler einschalten. Das Programm zeigt dann an, wie viel Co2-Emmission der Nutzer im Vergleich zur Benutzung eines Autos eingespart hat.

Doch Samsung wird den Markt der Öko-Handys in Barcelona wohl nicht für sich alleine haben. Medienberichten zufolge wird auch LG ein solches Telefon vorstellen. Und auch der chinesische Hersteller ZTE will nach eigenen Angaben ein Handy präsentieren, dass mittels einer Solarzelle mit Strom versorgt wird.

Weitere Meldungen zum Mobile World Congress 2009

Weitere Artikel aus dem Themenmonat "Handy & Co."

Teilen