Stromnetz

CeBIT: devolo zeigt Powerline-Lösungen für Musik und Sat-TV

Zudem klassischer Powerline-Adapter mit integrierter Steckdose
Von Ralf Trautmann
AAA
Teilen

devolo, Produzent von Powerline-Hardware, will zur CeBIT zahlreiche neue Produkte vorstellen: So zeigt das Unternehmen zwei dLAN-Audio-Geräte, mit denen sich Musik aus verschiedenen Quellen wie iPod, Internetradio, PC oder HiFi-Anlage per Powerline raumübergreifend übertragen lässt. Der dLAN Audio Tone ist in einen Lautsprecher mit Zwei-Wege-Bassreflex-System integriert.

devolo dLAN-Audio-System
Bild: devolo.de
Auf der oberen Seite des Gerätes befindet sich ein Schalter, mit dem die gewünschte Empfangsquelle gewählt werden kann. Passend hierzu präsentiert devolo die dLAN Audio Base, an die zum Beispiel ein Apple-Player via Dock-Connector oder die HiFi-Anlage angeschlossen werden kann. Die Steuerung ist auch über eine mitgelieferte Infrarot-Fernbedienung möglich.

Das dLAN-TV-Sat-System mit vollwertigem Satelliten-Receiver ermöglicht dagegen die Inhouse-Verteilung eines Satelliten-Fernseh-Signals via Powerline, so dass auf eine möglicherweise notwendige Verlegung von Coax-Kabeln verzichtet werden kann. Die devolo-Lösung überträgt das TV-Signal in HD-Qualität, Endgeräte werden per HDMI oder SCART angeschlossen. Ein CI-Modul ermöglicht die Smartcard-Nutzung. devolo dLAN 85 HS
Bild: devolo.de
Zudem wurde eine Aufnahme-Funktion integriert, die EPG-gesteuert Sendungen auf eine per eSATA oder USB angeschlossene Festplatte aufzeichnen kann. Zur Sound-Wiedergabe findet sich sowohl ein Analog- wie auch Digital-Anschluss am Gerät.

Powerline-Adapter mit Steckdose

Der dLAN 85 HS ist eine klassischer Adapter für das Powerline-Netzwerk, der Übertragungs-Geschwindigkeiten von bis zu 85 MBit/s unterstützt und ein Endgerät an das Netzwerk anbindet. Da er über eine integrierte Steckdose verfügt, können weitere Geräte mit Strom versorgt werden. Ein integrierter Netzfilter soll die Qualität der Datenübertragung verbessern. Dank einer Stromspartechnologie soll zudem der Stromverbrauch um 30 Prozent reduziert werden, wenn das konnektierte Netzwerk-Gerät ausgeschaltet ist.

Teilen