Telefon-Radio

Mit PhonePublisher Radio kostenlos via Telefon hören

Derzeit bereits mehrere hundert Programme verfügbar
AAA
Teilen (1)

Neu ist die Idee nicht: Die Heidelberger just digits GmbH bietet schon seit rund drei Jahren die Möglichkeit, über das Portal Phonecaster.de Radioprogramme und Podcasts via Telefon zu hören. Inzwischen ist der Phonecaster nicht mehr alleine: Unter der Adresse PhonePublisher.com gibt es inzwischen ebenfalls eine Auswahl von mehreren hundert Hörfunksendern, die unter deutschen Festnetz-Rufnummern gehört werden können. Die Nutzung ist für die Hörer kostenlos. Es fallen lediglich die Gebühren für die Anrufe ins Festnetz an.

Bei PhonePublisher fehlt bislang allerdings eine Suchfunktion, so dass es nicht ganz einfach ist, das gewünschte Programm zu finden. Die Sender-Liste verteilt sich derzeit auf 80 Seiten. Wer selbst ein Internetradio betreibt, kann sein Programm ebenfalls für den Dienst registrieren. Das ist wie bei Phonecaster für den Programmanbieter kostenlos. Im Gegenzug erwartet PhonePublisher aber Werbung für seinen Dienst auf der Homepage des Senders. Wer dies nicht möchte, zahlt für die telefonische Weiterverbreitung monatlich 10 Euro.

Rufnummern aus allen Netzen erreichbar

Tests der teltarif.de-Redaktion zeigten, dass die genutzten Rufnummernblöcke derzeit aus allen deutschen Mobilfunknetzen und aus dem Festnetz der Deutschen Telekom problemlos zu erreichen sind. Phonecaster hat dagegen seit dem vergangenen Jahr mit dem Problem zu kämpfen, dass o2 die Anwahl einiger Rufnummern limitiert hat. Bei einem Test der teltarif.de-Redaktion kam es nach wie vor zu Erreichbarkeitsproblemen. Der Anbieter hat aber Ausweichnummern geschaltet, die zumindest derzeit noch problemlos auch aus dem o2-Netz erreichbar sind.

PhonePublisher plant neben der telefonischen Weiterverbreitung von Internetradios noch weitere Dienste. Dazu gehören Hörbucher oder Audio-Ausgaben von Tageszeitungen, Audio-Blogs und mobile Informationssysteme sowie ein Anrufbeantworter, der beispielsweise eintreffende Nachrichten per E-Mail weiterleiten kann. Podcasts, wie man sie bei Phonecaster findet, gibt es bei PhonePublisher bislang nicht.

Nutzung unter anderem mit Handy-Flatrate

Interessant sind Dienste wie PhonePublisher und Phonecaster unter anderem mit einer Handy-Flatrate, die es ermöglicht, die gewünschten Webradio-Programme auch unabhängig von einem PC oder WLAN-Radio bzw. unabhängig von einem Internet-Zugang zu empfangen.

Zwar gibt es inzwischen auch günstige mobile Datentarife, die es ermöglichen, Radiostreams direkt via Internet über EDGE, UMTS oder HSDPA zu empfangen. Diese Möglichkeit ist aber zum einen Besitzern von Smartphones vorbehalten, auf denen sich entsprechende Software installieren lässt. Ferner zeigen die Erfahrungen der teltarif.de-Redaktion, dass der Akku-Verbrauch am Handy beim Empfang eines Radiostreams deutlich höher als bei einem Telefonat ist. Dafür muss man beim Radiohören via Telefon naturgemäß mit einer eingeschränkten Übertragungsqualität leben.

Teilen (1)