Telefon

Asus stellt Skype-Telefon Eee Video Phone vor

Netzanschluss unerlässlich, Akku sorgt nur für 30 Minuten Standby-Zeit
Von Jan Rähm
AAA
Teilen

Rechnen kann sie schon lange, surfen seit einer ganzen Weile und ab heute wird auch audio-visuell kommuniziert: Asus erweitert seine Eee-Familie um das Eee Video Phone. Auf seiner Kick-off-Pressekonferenz in München hat Asus heute ein ein eigenständiges Videotelefon mit Skype-Zertifizierung vorgestellt. Das Eee Video Phone ermöglicht Telefon- und Videogespräche via Skype sowie Anrufe ins Festnetz. Das Stand-alone-Gerät ist mit einer einfach gestalteten Benutzeroberfläche ausgestattet, die auch ältere Menschen ansprechen soll. Das Eee- Video Phone scheint in großen Teilen dem Aiguru S1 zu entsprechen. Dieses hatte Asus bereits im vergangenen Jahr in den USA auf den Markt gebracht. Asus Eee Video Phone

Die Bedienung erfolgt über einen Vier-Wege-Taster sowie sechs zusätzliche Knöpfe. Zwei dienen der Lautstärke-Reglung, zwei der Menüauswahl. Die verbleibenden beiden sind für Schnellnavigation gedacht. Das Eee Video Phone hat ein 7 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 800 mal 480 Pixel. Darüber sitzt eine 0,3-Megapixel-Kamera, die mit 640 mal 480 Pixel auflöst. Unter dem Monitor befinden sich die Bedienelemente und ein großer Lautsprecher. Ins Netzwerk und ins Internet kommt das Telefon via Fast-Ethernet und WLAN (IEEE 802.11b/g). Links neben der Buchse für das Netzwerkkabel sitzt ein USB-Anschluss. Darüber sollen spätere Firmware-Updates eingespielt werden. Rechts der Buchse sind zwei 3,5-Millimeter-Klinkenbuchsen für Mikrofon und Kopfhörer.

Im Standfuß befindet sich das Batteriefach, das einen Lithium-Ion-Akku beherbergt. Im Akku-Betrieb verspricht Asus eine Gesprächszeit von 20 Minuten. Die Standby-Zeit soll bei 30 Minuten liegen. Der Netzanschluss ist also unausweichlich. Bereits in wenigen Tagen soll das Eee Video Phone in den Regalen des Handels stehen. Asus veranschlagt einen Kaufpreis von 259 Euro.

Teilen