ohne großen Aufwand

Ganz einfach sparen mit Call by Call

Hohes Sparpotenzial bei Auslandsgesprächen
Von Ralf Trautmann
AAA
Teilen

Heutzutage ziemlich selten ist Call by Call mit Anmeldung. Dieses Verfahren wurde früher genutzt, um die benötigten Kapazitäten besser einschätzen zu können und so eine Überlastung des Netzes zu verhindern. Hier muss sich der Kunde, dem Namen entsprechend, vorher registrieren. Einige Anbieter ermöglichen beide Varianten, so dass schlussendlich dieselbe Vorwahl gewählt, aber zu unterschiedlichen Konditionen telefoniert wird. Grundlegende Unterschiede zum offenen Call by Call: Zum ersten muss die In-Rechnung-Stellung der Beträge nicht über die Telekom, sondern kann auch über den alternativ genutzten Anbieter erfolgen, so dass dann ein separates Schreiben zugestellt wird. Zudem ist der Anbieter verpflichtet, den Kunden schriftlich über Tarifänderungen zu informieren: Bei offenem Call by Call wird ein Vertrag jeweils nur für die jeweilige Verbindung geschlossen, bei Angeboten mit Anmeldepflicht indes über eine bestimmte Laufzeit. Zu guter Letzt gibt es im Bereich des anmeldepflichtigen Call by Call auch Unternehmen, die eine Grundgebühr oder einen Mindestumsatz verlangen.

Im anmeldepflichtigen Call by Call wickeln verschiedene Anbieter ihre Dienste auch über dieselbe Vorwahl eines großen Business-Carriers wie Colt oder Verizon ab. Hier kann sich der Kunde zumindest sicher sein, über eine qualitativ hochwertige Leitung zu telefonieren. Aktuell finden sich nur wenige Anbieter mit Anmelde-Variante in der teltarif-Datenbank, die Konditionen sind darüber hinaus im Schnitt wenig attraktiv.

Kunde bei alternativem Festnetzanbieter und trotzdem sparen

Call-by-Call: Klassisches
Festnetz mit Sparpotenzial
Nutzbar ist "offizielles" Call by Call wie bereits erwähnt nur mit einem Anschluss der Deutschen Telekom, unter anderem ein Grund, warum die Zugänge des Ex-Monopolisten heutzutage noch so beliebt sind. Wer sich dagegen an einen anderen Anbieter gebunden hat, kann über bestimmte Dienste trotzdem sparen: Zum einen gibt es auch eine Art "nicht-offizielles" Call by Call per 0900-Rufnummerngasse, wenngleich diese Variante fast ausgestorben ist. Eine Angebot gibt es zum Beispiel noch von der 01051. Bei Ortsgesprächen muss für die Nutzung von 0900-Angeboten die Ortsvorwahl abweichend vom echten Call by Call mitgewählt werden.

Zum anderen gibt es weitere Dienste, die bei alternativen Festnetzanschlüssen sparen helfen, wenn auch in der Anwendung ein wenig komplizierter: Entsprechende Informationen zur Nutzung finden Sie auf unseren Infoseiten zu Callthrough und Callback bzw. als weitere Alternative auf unserem Ratgeber zu VoIP.

Günstige Tarife mit dem teltarif-Tarifrechner finden

Wer auf Nummer sicher gehen will, nimmt einen konstanten Anbieter mit Einheitspreis rund um die Uhr und Tarifansage und spart auf komfortable Weise ohne großen Aufwand. Wer sich indes die Mühe macht, die Entgelte immer aktuell zu recherchieren, kann zwar mehr sparen, hat aber auch mehr Arbeit. Für welche Variante Sie sich auch immer entscheiden: Mit unserem Tarifrechner haben Sie die Kosten im Blick und zudem die Möglichkeit, nach Ihren individuellen Vorlieben einen Anbieter zu finden, sei es mit Tarifansage, mit rund um die Uhr gültigen Entgelten, mit Sekundentaktung und vielem mehr.

All die vorgenannten Möglichkeiten bietet schon die Standardvariante unseres Tarifrechners. Sollen aber zum Beispiel auch weitere Sparmöglichkeiten wie Callback oder Callthrough gefunden werden oder Sie wünschen sich den Vergleich mit einem speziellen Telekom-Tarif, können Sie auf unseren Profi-Rechner zurückgreifen. Der Vergleich mit dem gebuchten Tarif beim ehemaligen Netzbetreiber ist je nach Ziel gerade in den neuen Tarif-Paketen sinnvoll, da hier zum Beispiel die Entgelte zum ausländischen Festnetz schon relativ gering ausfallen. Wer wirklich nahezu jedes Detail individuell festlegen will, kann zudem unseren Detailrechner nutzen, bei dem jeder einzelne Anbieter in die Suche aufgenommen oder von ihr ausgeschlossen werden kann. Wenn Sie regelmäßig über günstige und sichere Call-by-Call-Anbieter informiert werden wollen, können Sie auch unseren Newsletter abonnieren, der einmal wöchentlich eine Tabelle mit empfehlenswerten Anbietern enthält. Zudem zeichnet teltarif regelmäßig Anbieter mit über einen längeren Zeitraum günstigsten Tarifen mit dem Tarifsiegel aus. Heute ist es wieder so weit, die entsprechenden Anbieter finden Sie im Laufe des Tages auf unserer speziellen Infoseite.

erste Seite 1 2 3
Teilen

Weitere Artikel aus dem Themenspecial "Telefonieren im Festnetz"