Vorgestellt

Garmin präsentiert nüvi 865Tpro und Motorrad-Navi zumo 660

EcoNavigation: Software-Update hilft Autofahrern beim Kraftstoff sparen
Von Thorsten Neuhetzki

Auf der CeBIT Preview in München hat der Navigationsgeräte-Hersteller Garmin neue Navigationsgeräte vorgestellt. Mt dem nüvi 865Tpro präsentiert Garmin die Weiterentwicklung seiner 8er-Serie. Das portable Navigationsgerät der Premium-Klasse mit echter Sprachsteuerung verfügt über viele Funktionen, die für eine komfortable Bedienung und höchstmöglichen Sicherheitskomfort sorgen sollen. Das neue Endgerät verfügt jetzt auch über einen Fahrspurassistenten mit fotorealistischer Ansicht von wichtigen Kreuzungen, 3D-Gebäudedarstellung von markanten Bauwerken und TMCPro zur verbesserten Staumeldefunktion.

Mit der Sprachsteuerung soll der Fahrer bei der Navigation getrost die Hände am Steuer lassen können, während er die Menübefehle ausspricht. Zur Aktivierung der Sprachsteuerung befestigt der Nutzer nur eine kleine Fernbedienung ("Push-to-Talk"-Fernbedienung) am Lenkrad. Nach Aktivierung der Sprachsteuerung kann das nüvi 865Tpro mittels der auf dem 4,3-Zoll Touchscreen-Display angezeigten Befehle per Spracheingabe gesteuert werden. So können fast alle Navigationsfunktionen aufgerufen werden, ohne das Gerät auch nur einmal zu berühren. Auch der Zugriff auf die Datenbank mit Sonderzielen, wie Hotels, Restaurants und Tankstellen ist per Sprachkommando schnell und einfach möglich.

Navi soll unmissverständliche Befehle geben

nüvi 865Tpro Klaren Überblick über die Fahrbahn bietet das nüvi 865Tpro dank des Fahrspurassistenten mit Abbiegedarstellung, der kommende Fahrmanöver und einzuschlagende Fahrtrichtungen detailliert anzeigt. Die Anzeige umfasst auch Straßenschilder und Pfeile, die die richtige Spur anzeigen. Um Autofahrern ein Höchstmaß an Umsicht zu ermöglichen, zeigt das Gerät außerdem die Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen, Landstraßen und in der Stadt an. Für eine schnellere Positionsbestimmung verfügt das nüvi 865T über die Funktion Garmin HotFix, die Satellitendaten automatisch berechnet und speichert. nüvi 865Tpro

Außerdem können die Nutzer der neuen 865Tpro mit Hilfe der PhotoNavigation Ziele ganz einfach als geocodierte Bilder im Gerät hinterlegen. Damit reicht ein Klick auf eines der Bilder für den Start der Navigation. Auf der Garmin Website "Garmin Connect Photos" finden sich auch Millionen von geo-codierten Fotos der Google-Foto-Community Panoramio, die per USB-Kabel auf das nüvi gebracht werden können. Dank Bluetooth-Technologie kann das neue 865T ferner mit mehr als 400 kompatiblen Mobiltelefonen gekoppelt und als Freisprecheinrichtung genutzt werden. Und über den eingebauten FM-Funksender lassen sich die Navigationsanweisungen, MP3s oder Hörbücher über die Fahrzeug-Stereoanlage ausgeben.

Das nüvi 885Tpro unterstützt USB 2.0 High Speed, der einen Download von Musik, Fotos und mehr erlaubt. Wie die anderen Geräte der nüvi 8er-Reihe, besitzt das nüvi 865T frontal ausgerichtete Stereolautsprecher und einen austauschbaren Lithium-Ionen-Akku. Das neue nüvi 865Tpro enthält vorinstalliertes Kartenmaterial von 40 Ländern West- und Osteuropas und wird im Laufe dieses Quartals erhältlich sein und in etwa 450 Euro kosten.

1 2

Weitere Artikel zum Thema Handy, PDA und Navigationsgeräte am Steuer