to go or to stay

Asus EeePC 1004DN, D200 und ein kompletter EeePC als Keyboard

Verbindung mit beliebigem Bildschirm und WLAN ermöglicht Browsen im Internet
AAA
Teilen

Auch im Bereich der Datensicherung und -speicherung hat Asus nun ein Produkt für die EeePC-Familie entwickelt und hier einen Prototypen mit aus Taiwan nach Las Vegas gebracht. Der EeePC D200 ist ein Nettop-PC mit Intel Atom-Prozessor und einem kleinen integrierten Touchscreen mit einer Diagonale von 3,5 Zoll. Dieser Touchsreen dient für die Eingabe der wichtigsten Steuerbefehle, kann aber auch im Sleep-Modus als Minibildschirm für ein Bilder-Slideshow genutzt werden. Asus EeePC D200

Kernelement der Speicher- und Backup-Lösung sind zwei Einbauplätze für 3,5-Zoll-Festplatten mit einer maximalen Speicherkapazität von zwei Terabyte pro Platte. Asus denkt hier nach Aussagen des zuständigen Produktmanagers aber an eine Einsteigerlösung mit zwei Platten zu je 500 Gigabyte zu einem Preis von etwa 650 US-Dollar, also etwas unter 500 Euro nach. Asus EeePC D200 Rückseite

Auch für dieses Produkt der EeePC-Familie gibt es mehrere Nutzungsszenarien: Als Standalone kann das D200 als Mediacenter genutzt werden, dass Bilder, Videos etc. direkt aus dem Internet lädt und im integrierten DVD-Brenner auf Speichermedien brennen kann. Zusammen mit einer Tastatur und einem externen Bildschirm kann das D200 aber auch als vollgültiger PC im Wohnzimmer stehen, der zudem als Speicher- und Backuplösung genutzt wird. Auch dieser Rechner wird im kompletten Funktionsumfang einer breiten Öffentlichkeit zur CeBIT gezeigt, der Verkaufsstart ist ebenso noch im Frühjahr.

Weitere Meldungen zur CES 2009

erste Seite 1 2
Teilen