Widget

Samsung startet zusammen mit Yahoo! "Internet@TV"

Mini-Anwendungen ermöglichen Internet per Fernbedienung

Der koreanische Elektronik-Konzern Samsung setzt bei seinem Auftritt auf der heute startenden Messe Consumer Electronic Show 2009 (CES) in Las Vegas/USA erwartungsgemäß überwiegend auf hochauflösendes Fernsehen und zeigte auf der Pressekonferenz am gestrigen Tage zahlreiche neue Fernsehgeräte, Blu-Ray-Player und einen neuen Internet-TV-Service. Neue Handys, so Samsung gegenüber teltarif, werde man erst wieder auf dem Mobile World Congress in Barcelone präsentieren. Zweiter Schwerpunkt der CES-Präsentation war das Schlagwort "Seamless Experience".

Einfaches und individuelles Bedienkonzept soll Konvergenz erlebbar machen

Samsung i900 OMNIA 8GB

"Seamless Experience" setzt Samsung zunächst vor allem bei den mobilen Endgeräten Handy, MP3-Musikspieler, sowie Video- und Fotokameras um. Schon heute kann man bei den teureren Handys, wie z. B. dem Omnia oder dem F480 selbst bestimmen, welche Elemente an welcher Stelle auf dem Desktop des Gerätes platziert werden und diese Elemente einfach verschieben. Genau das gleiche Konzept will der koreanische Hersteller nun auch auf neue MP3- und Video-Spieler übertragen, ebenso auch auf in Zukunft neu in den Handel kommende Digitalkameras.

Mobiler Projektor für Handy und Laptop

Der mobile Projektor MBP 200 von Samsung
Foto: Samsung
Für das Handy oder den Laptop hat Samsung einen mobilen Projektor vorgestellt, mit dem Inhalte wie Videos, Powerpoint-Präsentationen oder pdf-Dateien ortsunabhängig präsentiert werden können. Der Samsung MBP 200 wird drahtlos mit Handy oder Laptop verbunden; zudem besitzt das 160 Gramm schwere Gerät einen microSD-Speicherkarten-Slot, der bis zu 16 GB große Speicherkarten unterstützt. Das Gerät unterstützt zahlreiche Datei-, Video- und Audioformate, die entweder auf dem 2,2 Zoll großen QVGA-Display wiedergegeben oder auf eine 50 Zoll große Leinwand projiziert werden. Der MBP 200 soll im Laufe des Jahres erhältlich sein.

Samsung und Yahoo vereinbaren weitreichende Kooperation beim Internet-TV

Samsung und Yahoo! haben gestern ebenso eine weitreichende Zusammenarbeit beim Internet-TV bekanntgegeben. In bestimmte Samsung-Fernseher wird ab Frühjahr das Yahoo! Widget System integriert. Dies ermöglicht am Fernseher bestimmte Internetapplikationen, die als kleine "TV Widgets" vorgehalten werden, zu nutzen. Diese Widgets machen die Navigation und Interaktion im Internet einfacher als früher, da zum Auswählen und Bewegen im Netz nur noch eine herkömmliche TV-Fernbedienung notwendig sein wird und nicht mehr eine komplette QUERTZ-Tastatur. Die eigentlichen Anwendungen sind in Javascript und XML codiert und bringen Inhalte jeglicher Art auf den TV-Bildschirm. Yahoo! nannte hier heute als Beispiele: Auktionen von ebay, Wetterberichte, Aktienkurse, News, E-Mails, Community-Inhalte wie Bilder von flickr oder facebook und vieles andere mehr.

Samsung wird die Internet@TV genannte Lösung zusammen mit Yahoo! zunächst in einer neuen Premiumserie von LCD-Fernsehern mit LED-Technologie einführen, im Jahresverlauf dann aber eine Menge LCD- und Plasma-Fernseher dafür vorsehen. Im Jahresverlauf wird Internet@TV dann in weiteren dreizehn Ländern, darunter auch Deutschland, eingeführt.

Im Bereich der mobilen Endgeräte konzentrierte sich Samsung auf neue Digitalkameras, MP3- und Videoplayer sowie HD-Camcorder, die mit Hilfe von SSD-Festplatten, wie sie auch in Netbooks immer mehr zum Einsatz kommen, bis zu 64 Gigabyte internen Speicher mitbringen.

Weitere Meldungen zur CES 2009