Hardware

Netgear: UMTS-Zugang über eigenen WLAN-Hotspot teilen

Zudem neue Hardware für IPTV-Nutzung

Auf einer sehr amerikanischen Pressekonferenz zur Messe Consumer Electronics Show 2009 (CES) in Las Vegas/USA, die mit vielen "Ahhs", "Ohhs" und "Cools" garniert war, stellte der Netzwerk-Spezialist Netgear unter anderem zwei interessante Geräte zur Verteilung eines mobilen Internetzugangs im lokalen Netzwerk und für Internet-TV vor. Beide wollen wir im folgenden im Detail vorstellen.

Mit dem Netgear 3G WLAN Router überall ein Breitband-Datennetzwerk aufbauen

3G Mobile Broadband Wireless Router
Netgear MBR624GU
Bild: Netgear
Für mobile Anwender, die einen Internetzugang über UMTS oder HSDPA mit anderen Teilnehmern teilen wollen, bietet Netgear den 3G Mobile Broadband Wireless Router MBR624GU an. Das Gerät baut einen WiFi-Hotspot auf. Neben dem Netgear-Router braucht der Kunde noch ein handelsübliches UMTS-Modem, zum Beispiel einen der aktuell üblichen USB-Sticks mit integriertem 3G-Modem. Der Router ist bereits in einigen Online-Shops in den USA für etwa 100 US-Dollar erhältlich und soll in den kommenden Wochen auch in Deutschland verfügbar sein.

Hauptzielgruppe des neuen Routers sind den Angaben von Netgear zufolge mobile Anwender, die beispielsweise in externen Büros, Hotels oder im Auto ein WLAN-Netzwerk aufbauen wollen. Daneben stehen auch vier Anschlüsse für 10/100-Mbps-LAN-Kabel zur Verfügung. Optional erhältlich ist ein Stromkabel für das Auto, mit dem der Router unterwegs mit Energie versorgt werden kann. Der 3G Mobile Broadband Wireless Router unterstützt zudem die automatische Erkennung von kompatiblen 3G-USB-Modems und der individuellen Einstellungen der Netzwerkanbieter. Er bietet übliche Sicherheitsfeatures mit WPA2, WPA und WEP-Verschlüsselung, um ungebetene Gäste im Datennetzwerk auszusperren.

Der Router kann ausschließlich mit USB-Modems zusammenarbeiten, die früher verwendeten PCMCIA-Datenkarten werden nicht unterstützt. Welche Modems mit dem Router funktionieren, nennt der Hersteller unter http://www.netgear.com/3G. Zu beachten ist freilich, dass nicht alle Netzbetreiber in allen Tarifen die Nutzung der Daten-SIM-Karte mit mehreren Nutzern erlauben. Einzelheiten hierzu finden Sie auf den entsprechenden Tarifseiten bei teltarif.de oder im Kleingedruckten der Mobilfunk-Anbieter.

iTV2000: Breite Palette an Internet-TV-Stations auf dem (analogen) Fernseher

Internet-TV-Player
Netgear ITV2000
Bild: Netgear
Der neue Internet-TV-Player ITV2000 von Netgear kann zusammen mit neuen HD-Fernsehern ebenso wie mit älteren analogen Fernsehern genutzt werden. Die kompakte Internet-Settop-Box bietet den Zugriff auf Videos aus dem Internet in Echtzeit auf dem Fernseher. Es streamt Inhalte beliebter Online-Portale wie YouTube oder anderen ebenso wie Live-Sendungen diverser weltweiter TV-Stationen im Internet. Zur Nutzung des iTV2000 genügt es, die Box mit dem Fernseher und via LAN mit dem heimischen Netzwerk und dem Internet zu verbinden.

Mit der VTap-Video-Suche kann das Netz einfach nach Schlagwörtern durchsucht werden. Anwender können über ein USB-Speichergerät oder mit ReadyNAS auch Videos, Musik und Fotos abspielen. Der Internet-TV-Player verbindet Heimnetzwerk und Internet über Ethernet oder drahtlose USB-Adapter und benötigt keinen PC. Die Steuerung ist mit der mitgelieferten, kleinen Fernbedienung erstaunlich einfach und intuitiv, gerade auch die Suche liefert binnen kurzer Zeit eine breite und passende Anzahl an Videos verschiedener Quellen.

Der iTV2000 soll im Sommer zu einem Preis von etwa 150 Euro auf dem Markt kommen.

Weitere Meldungen zur CES 2009