Aktion

o2 DSL ab Januar zu Monatspreisen ab 15 Euro

Außerdem Telefon-Flatrate für Auslandsgespräche ab Februar

Ab 3. Januar bietet o2 sein DSL-Komplettpaket zu veränderten Konditionen an. Im ersten Jahr sinkt die monatliche Grundgebühr auf 20 Euro, während es im zweiten Jahr beim bisherigen Monatspreis von 30 Euro bleibt. Zuletzt wurden im ersten Jahr nach Vertragsabschluss ebenfalls im Rahmen einer Aktion monatlich 25 Euro Grundgebühr berechnet. Im Downstream stehen den Kunden 4 MBit/s zur Verfügung. Gegen einen Aufpreis von 3 Euro im Monat erhöht sich die Bandbreite auf bis zu 8 MBit/s, für 5 Euro zusätzliche monatliche Grundgebühr sind bis zu 16 MBit/s zu bekommen.

Wie die Münchner Telefongesellschaft weiter mitteilte, erhalten Kunden, die ihren Vertrag online abschließen, einen zusätzlichen Rabatt von monatlich 5 Euro. So sinkt der monatliche Grundpreis für Kunden, die das 4-MBit/s-Paket wählen, im ersten Jahr auf 15 Euro. Danach zahlen die Kunden monatlich 30 Euro. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt zwei Jahre.

In der Grundgebühr enthalten ist neben dem Anschluss selbst auch eine Surf- und Telefon-Flatrate für Gespräche ins o2-Mobilfunknetz und ins deutsche Festnetz. Mit der ebenfalls inkludierten Family-&-Office-Flatrate telefonieren Kunden, die ihren DSL-Anschluss und die Handyverträge bei o2 unter derselben Kundennummer laufen lassen, kostenlos zwischen den Anschlüssen - sowohl vom Festnetz zum Handy als auch umgekehrt oder von Handy zu Handy.

Innerhalb des ersten Vierteljahres nach Aktivierung des Anschlusses haben die Kunden die Möglichkeit, den DSL-Vertrag ohne Angaben von Gründen zu kündigen. In diesem Fall erstattet o2 die monatlichen Fixkosten inklusive Routerpreis und Versandkosten. Die neuen Konditionen für das DSL-Komplettpaket gelten zunächst bis zum 2. März.

Flatrate für Auslandsgespräche ab 16. Februar

DSL-Kunden von o2 haben ab 16. Februar die Möglichkeit, zwei verschiedene Telefon-Flatrate-Tarife für Auslandsgespräche zu buchen. Für 4 Euro zusätzlich pro Monat deckt die International-Flatrate-1 unbegrenzt Telefonate ins Festnetz von 22 Ländern ab. Dabei handelt es sich um Australien, Belgien, Dänemark, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Italien, Kanada, Luxemburg, Niederlande, Norwegen, Polen, Portugal, Österreich, Schweiz, Schweden, Singapur, Spanien, Tschechien, die USA und die Vatikanstadt. In den USA und Kanada sind im Rahmen der Flatrate auch Mobilfunk-Anschlüsse zu erreichen.

Die Festnetze 25 weiterer Länder sind mit der International-Flatrate-2 für zusätzliche 15 Euro monatlich erreichbar. In dieser Option sind Andorra, Argentinien, Brasilien, Bulgarien, Chile, China, Estland, Finnland, Hongkong, Israel, Japan, Kroatien, Liechtenstein, Malaysia, Monaco, Neuseeland, Russland, die Slowakei, Slowenien, Südafrika, Taiwan, die Türkei, Ungarn, Venezuela und Zypern enthalten.

Mobiles Internet: Bei nicht Gefallen Rückgaberecht

Mit einer weiteren Aktion will o2 ab 2. Januar neue Kunden für den mobilen Internet-Zugang über GPRS, EDGE, UMTS und HSPA gewinnen. Kunden, die einen Vertrag mit der Online-Flatrate Internet-Pack L zum Monatspreis von 25 Euro abschließen, erhalten den UMTS-Surf-Stick für 1 Euro. Außerdem haben die Kunden die Möglichkeit, den Vertrag innerhalb der ersten vier Wochen nach Abschluss ohne Angabe von Gründen zu stornieren und den Surf-Stick zurückzugeben. Wie o2 weiter mitteilt, werden auch die Kosten für den Surf-Stick, die Anschlussgebühr und die Kosten für die im ersten Monat anfallende Grundgebühr zurückerstattet, wenn der Kunde den Vertrag storniert.