Office-Suites

Im Vergleich: Office-Anwendungen auf dem Handy

Programm-Pakete sind unterschiedlich gut für das mobile Arbeiten geeignet
Von Matthias Faix
AAA
Teilen

Im modernen Leben möchte man auch die Zeit, die man unterwegs verbringt, sinnvoll nutzen. Da Smartphones immer leistungsfähiger werden, können sie den PDA ersetzen und bilden eine kleine und leichte Alternative zu Laptops oder Netbooks als Arbeitsplatz für unterwegs. Dazu müssen aber entsprechende Programme auf dem Smartphone installiert sein. Office-Programme dienen zur Textverarbeitung, zur Tabellenkalkulation oder zum Erstellen von Präsentationen. Für den PC ist Microsofts Office-Paket der Marktführer, aber auch freie Software wie die OpenOffice.org-Suite wird immer beliebter. Wir haben daher Office-Software für Smartphones getestet und stellen im folgenden die Office-Pakete aus dem Lieferumfang der Handy-Hersteller und von alternativen Anbietern vor.

Windows Mobile Office versus QuickOffice

Icons der Programme Quickwrite und OfficeSuite Auf einem Smartphone mit Windows Mobile ist meist auch Microsofts Office Mobile, eine angepasste Version der PC-Version, installiert. Auf den neuen Nokia-Smartphones mit Symbian findet sich dagegen das Software-Paket QuickOffice im Lieferumfang. Beide bieten Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und ein Präsentationsprogramm.

Die erste Nagelprobe für die Verwertbarkeit der Office-Varianten ist: Kann der Handy-Nutzer die Texte, die auf einem PC erstellt wurden, auch auf den kleinen Geräten lesen? MS Office Mobile arbeitet mit dem proprietären Pocket-Word-Format. Die Dateien werden mit Active Sync - einem Programm von Microsoft, das jedem Windows-Mobile-Gerät beiliegt - an das Gerät angepasst, allerdings können Formatierungen verloren gehen. Das Bearbeiten der Texte ist möglich, ein Bearbeitungsfluss – Erstellen auf dem PC und eine Weiterbearbeitung unterwegs – hat aber bei komplexeren Dokumenten seine Tücken, etwa wenn Formatierungen verloren werden.

Anders sieht es mit QuickOffice bei Nokia aus. Dieses Programm ist zwar in der Lage, mit Word 2000 oder Word 2003 erstellte Dokumente ohne Formatierungs-Verluste anzuzeigen. Gut lesbar sind die Texte jedoch nur auf Smartphones mit rechteckigem Display wie das Nokia E90. Auf Smartphones mit nahezu quadratischem Display ist das Lesen jedoch mühselig. Das Bearbeiten größerer Texte ist oft eine Qual, weil das Smartphone dann sehr langsam wird. Nokia liefert in der Regel nur eine Standard-Version von QuickOffice mit, während die Vollversion extra kostet.

Office-Suites von alternativen Herstellern

Unter Windows Mobile wird Softmaker Office als Alternative zu den eingebauten Textverarbeitungsprogrammen angeboten. Softmaker Office läuft auf vielen Versionen von Windows Mobile. Die Funktionsvielfalt des Textverarbeitungsprogramms ist bestechend – sie reicht an Microsofts Word heran und mit der integrierten PDF-Export-Funktion sogar darüber hinaus. Softmaker Office liest und erhält die Formatierungen von Word-Dokumenten. Damit ist der Workflow zwischen der mobilen Welt und dem (Heim-)Bürosystem gewährleistet.

Allerdings – durch die Fülle von Menü-Einträgen, die Word auf dem PC nachempfunden ist – wirkt Softmaker Office besser für ein H/PC-Mobilgerät mit Windows-CE-Betriebssystem geeignet. Diese Geräte werden derzeit nicht mehr produziert. Auf den Windows-Mobile-Geräten ist das Vergnügen, mit der Anzeige der Dokumente in verschiedenen Fenstern (analog zu Windows auf dem PC üblich) zu arbeiten, doch eher beschränkt. Schnell wirken die Auswahlfenster überfrachtet und unübersichtlich.

Office-Lösungen für das Handy im Überblick

Office-Programm Betriebssystem Verfügbarkeit (Beispiele) Preis Kurzurteil
Softmaker Office H/PC bis Windows Mobile Samsung Omnia, Sony Ericsson X1, Asus P5xx 70,00 genaues Abbild von MS Office, auch für Windows CE, Windows XP und Linux verfügbar
Documents To Go [Link entfernt] Symbian S80, Symbian UIQ, Palm OS, Blackberry, Windows Mobile aktuelle Blackberry- und Palm-Modelle, Nokia Communicator, Samsung Omnia 23,00 gute Übersicht über Dokumente, ausgereift, Version mit kleinerem Funktionsumfang auf Blackberry-Handys vorinstalliert
OfficeSuite5 [Link entfernt] Symbian S60 aktuelle Nokia-Modelle, Samsung SGH-D7xx 44,99 gute Anpassung an Geräte
OfficeSuite Classic7 [Link entfernt] Palm OS Palm Treo 30,00 gute Anpassung an Geräte
QuickWrite [Link entfernt] Symbian S60, Palm OS aktuelle Nokia-Modelle, Samsung SGH-D7xx, Palm Treo 19,00 schnelle Wortvorschläge in allen Anwendungen
soonr alle mit Ajax-fähigem Browser (Safari Mobile, Internet Explorer Mobile, Nokia Web Browser S60, Opera Mobile - gratis Online-Dienst
Stand: Dezember 2008, Preise in Euro.

Der große Vorteil der kommerziellen Variante Softmaker Office, die ja immerhin knapp 70 Euro kostet, ist die Nähe zu Microsoft Office. Der Lernaufwand für den Einstieg in die Software ist gering. Die angefertigten oder geänderten Dokumente können auf dem PC in Microsoft Office ohne Verlust der Formatierung bearbeitet werden – Texte können also in der Bahn oder im Zug kurz überprüft und korrigiert werden.

Lesen Sie auf der nächsten Seite, welche Vorteile die alternativen Office-Pakete haben und welche Anwendungen künftig möglich sind.

1 2 letzte Seite
Teilen