erhältlich

G-Map: Erste Navigationssoftware für iPhone 3G verfügbar

Kartenmaterial für Europa bereits angekündigt
Kommentare (6438)
AAA
Teilen

Wie angekündigt ist ab sofort die erste Navigations-Software für das Apple iPhone 3G verfügbar. G-Map kann aus dem Apple AppStore auf das Handy geladen und dort installiert werden. Zum Start bietet XRoad, der Hersteller der G-Map-Software, die Version "U.S. West" an. Das Kartenmaterial umfasst demnach die westlichen und zentralen Staaten der USA. Verkauft wird die Software zum Preis von 15,99 Euro. G-Map ist jetzt verfügbar

Wer in die USA reist und G-Map installieren möchte, benötigt stolze 932 MB freien Speicherplatz auf seinem iPhone 3G, da die Karten nicht jeweils für die einzelnen Routen über eine Internet-Verbindung auf das Handy übertragen, sondern auf dem Telefon gespeichert werden. Navigiert wird über das im iPhone 3G integrierte GPS-Modul.

Bereits angekündigt hat der Anbieter weiteres Kartenmaterial - unter anderem auch für Europa. Während G-Map für den Osten der USA schon in Kürze verfügbar sein soll, wurde das Angebot für Europa für das erste Quartal 2009 angekündigt. Zentral- und Südamerika sowie Asien und weitere Regionen sollen im zweiten Quartal nächsten Jahres folgen.

Westschweizer Rundfunk mit eigener iPhone-Applikation

Der französischsprachige Westschweizer Rundfunk RSR bietet nun auch eine eigene kostenlose Applikation für das Apple iPhone und das iPhone 3G an. Damit lassen sich die Radioprogramme der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalt auf virtuellen Knopfdruck auf den Touchscreen empfangen. Geboten werden die Sender La 1ère, Espace 2, Couleur 3, Option Musique und das englischsprachige World Radio Switzerland.

Bislang waren aus der Schweiz bereits zwei private Hörfunkprogramme mit kostenlosen Applikationen auf dem iPhone vertreten. Das legendäre Radio 24 aus Zürich bietet neben seinem Livestream auch die Möglichkeit, Nachrichten an die Mitarbeiter des Senders zu senden. Radio Argovia hat auch programmbegleitende Informationen wie ein Sendeschema und eine Liste der gespielten Musiktitel im Angebot. Streamcaster streamt Podcasts auf das iPhone

Apple lässt Podcast-Streaming-Software für den AppStore zu

Während der Podcaster-Software vor einigen Monaten der Weg in den AppStore verweigert wurde, hat Apple nun eine neue Applikation für Podcasts zugelassen. Das Programm nannte sich zuerst Podstreamer und wird jetzt unter der Bezeichnung Streamcaster verkauft. Der Preis liegt bei 2,39 Euro.

Im Unterschied zu Podcaster, das jetzt für gejailbreakte iPhones über die Cydia-Plattform vermarktet wird, ermöglicht der Streamcaster keine Downloads der gewünschten Podcast-Folgen. Diese lassen sich nur im Streaming-Verfahren hören, so dass zur Nutzung immer eine Internet-Verbindung benötigt wird.

Teilen

Weitere Meldungen zum Apple iPhone und Apple iPhone 3G