kleines iPhone

iPhone Nano kommt offenbar zur Macworld im Januar

Zubehör-Hersteller auf Markteinführung bereits vorbereitet
Kommentare (6437)
AAA
Teilen

Derzeit überschlagen sich Berichte über neue Varianten des Apple iPhone. Während ein iPhone 4G, über das wir bereits berichtet haben, sicher erst in einigen Monaten vorgestellt wird, steht die Markteinführung eines Einsteigermodells offenbar kurz bevor. So zeigt das Onlineportal iDealsChina [Link entfernt] die Zeichnung einer Schutzhülle für eine kleinere Version des Apple iPhone. Der Hersteller XSKN [Link entfernt] habe bereits mit der Produktion, begonnen heißt es weiter. Hüllen für iPhone 3G und iPhone Nano im Vergleich
Foto: iDealsChina

Auch im Vorfeld des Verkaufsstarts des iPhone 3G wurden Zubehör-Lieferanten mit Eckdaten des neuen Apple-Handys versorgt, so dass die Firmen ihre Produkte für die neue Variante des Multimedia-Handys anpassen konnten. So gesehen erscheint es nicht unwahrscheinlich, dass die Zubehör-Anbieter auch jetzt im Vorfeld der Produkt-Einführung über Details informiert wurden.

Produktionsstart noch in diesem Jahr

Dem Bericht zufolge soll die Produktion des "kleinen" iPhone noch vor Weihnachten beginnen. 60 000 bis 80 000 Geräte pro Tag sollen zunächst produziert werden. Die Vorstellung des Geräts könnte demnach Anfang Januar auf der Macworld Expo erfolgen. Wenig später soll das Handy bereits im Handel erhältlich sein. Allerdings gibt es bislang keine Hinweise darauf, wo und zu welchen Konditionen das neue iPhone zu haben sein wird.

Die exklusive Zusammenarbeit von Apple und T-Mobile für Mobiltelefone auf dem deutschen Markt ist nach T-Mobile-Angaben auf mehrere Jahre ausgelegt. Somit ist es wahrscheinlich, dass auch eine Einsteiger-Version des Kulthandys beim Bonner Telekommunikationsriesen zu haben sein wird.

In den letzten Wochen wurde über eine abgespeckte Version des iPhone 3G spekuliert, die von der amerikanischen Walmart-Kette mit Vertrag für 99 Dollar (umgerechnet rund 78 Euro) verkauft wird. Bisherigen Berichten zufolge sollte diese iPhone-Variante technisch dem aktuellen Modell entsprechen, aber nur 4 GB Speicherplatz haben.

Keine UMTS-Unterstützung

Den neuen Berichten zufolge soll das iPhone Nano - wie das iPhone der ersten Generation - lediglich die GSM-Netze sowie Datenübertragungen über GPRS und EDGE unterstützen, während es sich in die UMTS-Netze nicht einbucht. Es verfügt über den üblichen Touchscreen und hat auch eine Digitalkamera an Bord. Zum Speicherplatz gibt es bislang keine Angaben. Offen ist ferner die Frage, ob das iPhone Nano eine WLAN-Schnittstelle und Bluetooth an Bord hat.

Teilen

Weitere Meldungen zum Apple iPhone und Apple iPhone 3G