iPhone

Gerüchte um neue Modelle des Apple iPhone 3G

Offenbar Einsteiger-Version mit 4 GB sowie 32-GB-Modell geplant
Kommentare (6438)
AAA
Teilen

Wenige Monate nach der Markteinführung des iPhone 3G gibt es bereits wieder Gerüchte um neue Modelle des Apple-Handys. Während im vergangenen Jahr zur Weihnachtszeit Gerüchte um eine UMTS-Version des iPhone kursierten, stellte Apple dieses Modell erst ein halbes Jahr später vor. Stattdessen kam im Frühjahr ein iPhone mit 16 GB Speicherplatz auf den Markt.

Nun gibt es abermals Gerüchte um ein iPhone-Modell mit mehr Speicher. Während es den iPod touch bereits mit 32 GB Speicherplatz gibt, ist das iPhone 3G nur mit 8 bzw. 16 GB Speicher zu bekommen. Einem Macblogz-Bericht zufolge soll Anfang nächsten Jahres ein iPhone mit 32 GB vorgestellt werden.

Während der "große" iPod touch über zwei Speicher-Bausteine mit jeweils 16 GB Kapazität verfügt, ist im iPhone nur Platz für einen Chip, da hier zusätzlich das Funkmodul für GSM und UMTS untergebracht werden muss. Von Toshiba soll es dem Bericht zufolge aber 32-GB-Speicher-Chips geben, so dass auch das iPhone mit mehr Kapazität ausgestattet werden könnte. Ob sich die Gerüchte bewahrheiten, wird sich vermutlich Anfang Januar auf der Macworld 2009 zeigen, die von Apple traditionsgemäß zur Ankündigung neuer Produkte genutzt wird. teltarif.de wird übrigens während der Macworld 2009 [Link entfernt] vor Ort sein und live über Neuigkeiten und Neuheiten berichten.

iPhone mit 4 GB für 99 Dollar?

Neben einem iPhone mit mehr Speicherplatz gibt es derzeit auch Berichte um eine Einsteiger-Variante des aktuellen UMTS-Modells mit lediglich 4 GB Speicherplatz, die von der amerikanischen Walmart-Kette mit Vertrag für 99 Dollar (umgerechnet rund 78 Euro) verkauft wird. Bereits zur Markteinführung des ersten iPhone-Modells im vergangenen Jahr gab es neben einer Version mit 8 GB Speicherplatz auch ein Gerät mit 4 GB Kapazität. Dieses hatte jedoch nur wenige Käufer gefunden und wurde nur wenige Monate lang verkauft.

In Europa, wo das iPhone offiziell erst seit November letzten Jahres zu bekommen ist, wurde die Version mit 4 GB erst gar nicht angeboten. Zunächst wurde das Handy mit 8 GB verkauft, später kam die 16-GB-Variante dazu. Das iPhone 3G ist derzeit ebenfalls mit 8 und 16 GB zu bekommen. An Prepaid-Kunden verkauft T-Mobile in Deutschland allerdings nur das kleinere Modell.

Neue Applikationen zur Synchronisation weiterer Microsoft-Exchange-Daten

Mit Einführung der iPhone-Firmware 2.0 wurde das Multimedia-Handy auch exchangefähig. Seitdem lassen sich E-Mails, Termine und Adressen mit Microsoft-Exchange-Postfächern über WLAN und über das Mobilfunknetz synchronisieren. Was fehlt, ist der drahtlose Daten-Abgleich für Aufgaben und Notizen. Dafür gibt es nun drei neue Programme im AppStore von Apple. Einzeln sind iMTasks für 4,99 Euro und iMNotes für 2,99 Euro erhältlich. Zusammengefasst nennt sich das Tool iMExchange. Dieses Programm wird für 5,99 Euro im AppStore angeboten.

Teilen

Weitere Meldungen zum Apple iPhone und Apple iPhone 3G