Kindernotruf

Kindernotruf 116 111 startet morgen

Hotline kann zwischen 14 und 20 Uhr kostenfrei angerufen werden
Von Marc Kessler
AAA
Teilen (3)

Ab morgen können Kinder und Jugendliche qualifizierten Rat unter der leicht zu merkenden Nummer 116 111 einholen. Der Anruf ist kostenfrei. Die bisherige bundeseinheitliche Nummer des Kinder- und Jugendtelefons 0800 / 111 0 333 bleibt auch weiterhin aktiv. Aufgrund der erhöhten Nachfrage werden die Beratungszeiten erweitert: Montags bis samstags stehen den Ratsuchenden von 14 bis 20 Uhr rund 3 000 ausgebildete, ehrenamtliche Berater zur Seite.

Für die Zukunft plant der Verein Nummer gegen Kummer e.V., Ratsuchenden auch im Ausland die Möglichkeit zu bieten, Hilfestellung in ihrem Heimatland in Anspruch zu nehmen. Dies geschieht vor dem Hintergrund, dass Europa immer mehr zusammenwächst und auch die Zahl von Jugendlichen mit Migrationshintergrund stetig steigt. Für eine Umsetzung nach deutschem Standard müssten die Beratungsstellen im europäischen Ausland allerdings gleiche technische Voraussetzungen schaffen, also Erreichbarkeit aus allen Netzen und Wahrung der Anonymität. Darüber hinaus müsste die Übernahme der Gesprächskosten sichergestellt sein.

Die 116 111 ist eine der ersten - europaweit einheitlichen - Rufnummern im Rahmen der "Harmonisierten Dienste von sozialem Wert", die von der Bundesnetzagentur zugeteilt wurden. "Wir freuen uns sehr über die einheitliche Rufnummer. Sie steht als wichtiges Signal für die Anerkennung und Würdigung des Kinderschutzes und von Kinderrechten in Europa", sagt Klaus Hoppe, Vorsitzender des Vereins. Die Deutsche Telekom war als Partner für die technische Umsetzung der Sonderrufnummer verantwortlich und übernimmt weiterhin die Gesprächsgebühren.

Teilen (3)