UMTS

T-Mobile-Discounter behalten Preise für mobiles Internet bei

Megabyte-Preise zwischen 35 und 49 Cent bei Penny, ja!mobil und maXXim
AAA
Teilen

Erst seit rund einem Jahr besteht bei Penny Mobil und ja!mobil die Möglichkeit der Internet-Nutzung über GPRS und UMTS. Anfangs wurden teure 19,46 Euro je übertragenem Megabyte berechnet. Nach wenigen Tagen wurden die Preise angepasst und der Megabyte-Preis lag - zunächst im Rahmen einer zeitlich befristeten Aktion - bei 49 Cent.

Diesen Standard-Tarif für die mobile Internet-Nutzung haben die im T-Mobile-Netz arbeitenden Prepaid-Discounter bis heute beibehalten. Wie die Pressestelle der Drillisch AG, deren Discounter-Tochter simply die Angebote von Penny Mobil und ja!mobil realisiert, gegenüber teltarif.de mitteilte, werden die Preise nun dauerhaft beibehalten.

Alternativ zum GPRS-by-Call-Tarif bieten die Discounter noch die Optionen Penny Mobil Surf bzw. ja!mobil surf an. Damit reduziert sich der Megabyte-Preis auf 35 Cent und die Abrechnung erfolgt - wie im Standard-Tarif - in 10-kB-Schritten. Allerdings behalten sich die Anbieter für die Surf-Option eine stündliche Blockrundung vor. Dadurch könnten die Kosten für Kunden, die sehr lange online bleiben, aber nur kleine Datenmengen übertragen, sogar größer sein als beim GPRS-by-Call-Tarif.

Dauerhaft gilt darüber hinaus jetzt auch der aktuelle Datentarif von maXXim. Auch dieser Discounter berechnet 49 Cent je übertragenem Megabyte. Die 35-Cent-Option gibt es hier nicht. Die maximale Performance beträgt bei allen drei Anbietern - auch bei HSPA-Verfügbarkeit - 384 kBit/s im Downstream bzw. 32 kBit/s im Upstream.

Startpaket von Blau weiterhin mit 20 Euro Guthaben

Abermals verlängert hat der im E-Plus-Netz arbeitende Discounter Blau seine Aktion, bei der Neukunden 20 statt der offiziell üblichen 10 Euro Startguthaben bekommen. Das Angebot gilt nun bis zum Jahresende. Damit erhalten die Kunden den Kaufpreis von 19,90 Euro für die SIM-Karte komplett in Form von Startguthaben zurückerstattet.

Wer sich im Aktionszeitraum dazu entscheidet, seine bisherige Handy-Nummer zu Blau zu portieren, erhält weitere 10 Euro Bonus-Guthaben. Allerdings fängt dieser Bonus nur einen Teil der Kosten auf, die beim bisherigen Anbieter für die Portierung der Rufnummer anfallen. Diese Kosten belaufen sich in der Regel auf zirka 25 Euro.

Teilen