vorausbezahlt

Überblick: Günstige Handy-Flatrate-Tarife auf Prepaid-Basis

Prepaid-Flatrate für Handy-Gespräche schon für unter 10 Euro im Monat zu bekommen
AAA
Teilen

Immer mehr Handy-Nutzer interessieren sich für eine Flatrate, so dass es möglich ist, zu einem monatlichen Festpreis unbegrenzt zu telefonieren. Dabei scheuen viele Handy-Fans jedoch eine langfristige Vertragsbindung. Durchaus zurecht: Wer eine Flatrate im Laufzeitvertrag nutzt, zahlt auch dann, wenn der Tarif nicht genutzt wird - beispielsweise während des Auslandsurlaubs oder auch, wenn sich das Telefonierverhalten geändert hat und sich ein Pauschaltarif nicht mehr lohnt. Prepaid-Flatrates ins Festnetz gibt es schon für knapp 10 Euro

Inzwischen bieten auch zahlreiche Prepaid-Discounter eine Handy-Flatrate an. Dabei wird der jeweilige Pauschalbetrag im Voraus bezahlt und als Kunde hat man die Möglichkeit, jederzeit zu entscheiden, ob man die Tarif-Option im nächsten Monat weiter nutzen möchte oder nicht. Neben Pauschaltarifen für Handy-Gespräche gibt es auch Flatrates für die mobile Internet-Nutzung auf Prepaid-Basis. In unserem heutigen Ratgeber stellen wir einige günstige Prepaid-Flatrates vor.

Eine vollständige Übersicht würde den Rahmen sprengen. So haben wir uns bei den Telefon-Flatrates auf einige Beispiele bei den Discountern beschränkt. Dazu kommen die Angebote der Netzbetreiber selbst und die Optionen für Nutzer mobiler Internet-Zugänge.

Vom Handy ins Festnetz mit smobil für 9,99 Euro im Monat

Als Base vor mehr als drei Jahren mit der ersten deutschen Handy-Flatrate auf Postpaid-Basis auf den Markt kam, lag der monatliche Grundpreis bei 25 Euro. Inzwischen ist ein Pauschaltarif für die Nutzung am Handy schon für weniger als die Hälfte dieses Betrags zu bekommen - auch auf Prepaid-Basis. So startete erst vor wenigen Wochen die Vodafone-Tochter Allmobility in ihrem in den Schlecker-Märkten verkauften Tarif smobil mit einer Flatrate-Option. Diese gilt ausschließlich für Telefonate ins deutsche Festnetz, ist aber mit einem Monatspreis von 9,99 Euro vergleichsweise günstig.

Wer als Besitzer einer smobil-Karte in den Allmobil-Tarif wechselt, zahlt zudem für Gespräche in die Mobilfunknetze vergleichsweise günstige 9 Cent pro Minute und die Mailbox-Abfrage ist kostenlos. Andere Prepaid-Discounter wie ALDI-Talk, simyo oder Blau im E-Plus-Netz bieten ihre Handy-Flatrate nur in den Community-Tarifen an. Hier kosten Gespräche, die nicht von der Flatrate abgedeckt werden, aber zwischen 13 und 15 Cent pro Minute.

Prepaid-Handy-Flatrate-Tarife in der Übersicht (Auswahl)

Preise in Euro Pennymobil / Ja smobil BILDmobil ALDI-Talk simyo / blau Tchibo mobil o2 LOOP
Netz T-Mobile Vodafone E-Plus o2
Startguthaben 5,00 10,00 5,00 10,00 5,00 1,00 1,00
Einrichtungskosten 9,95 14,99 9,95 12,99 9,90 9,95 14,99
Grundgebühr 14,99 9,99 14,95 14,99 15,00 12,95 20,00
  Festnetzflat Ja
Communityflat Ja1) Nein Ja1) Ja1) Ja Nein Ja2)
Gültigkeit 30 Tage 1 Monat
Automatische Verlängerung 30 Tage keine 30 Tage3) 30 Tage 30 Tage 1 Monat 1 Monat
Mobilfunk-Preise 0,13 0,204) 0,09 0,13 0,15 0,15 0,25
SMS-Preise 0,13 0,174) 0,14 0,13 0,10 0,15 0,19
Verbindung innerhalb der Community kostenlos 0,05 kostenlos kostenlos kostenlos 0,05 kostenlos
Takt 60/1 60/1 60/60 60/1 60/1 60/1 60/10
Verbindung zur Mobilbox kostenlos
Ab der wievielten Gesprächsminute lohnt sich die Flatrate? Ab der 116. Ab der 50. Ab der 167. Ab der 116. Ab der 167. Ab der 87. Ab der 81.
Stand: 06.11.2008
1) Die Communityflat schließt hier ebenfalls SMS innerhalb der Community ein.

2) Alle netzinternen Gespräche (also sämtliche Verbindungen zu anderen o2-Kunden) sind kostenlos.
3) Eine Kündigung muss bei BILDmobil spätestens 3 Tage vor Ablauf der 30 Tage erfolgen.
4) Kunden dieses Tarifes können in den allmobil-Tarif wechseln, bei dem Gespräche und SMS in alle deutschen Netze 9 Cent pro Minute bzw. SMS kosten.

Alternativen im E-Plus teurer - dafür mit zusätzlicher Community-Flatrate

Außerdem kostet die Flatrate, die hier auch die Community-Gespräche und im Fall von ALDI-Talk auch SMS innerhalb der Community abdeckt, mit 14,99 bzw. 15 Euro für 30 Tage schon deutlich mehr als bei smobil. Ob sich der Mehrpreis lohnt, hängt vor allem davon ab, ob man neben Festnetz-Anrufen auch viele Gespräche zu Kunden hat, die ihren Mobilfunk-Anschluss beim gleichen Anbieter nutzen.

1 2 3 letzte Seite
Teilen

Weitere Artikel aus dem Themenspecial "Mobile Telefonanschlüsse"