mobiles Internet

debitel bietet mobile Internet-Flatrate ab 22,22 Euro

UMTS-Surf-Stick gibt es für 49 Euro zum Vertrag dazu

Der Stuttgarter Mobilfunk-Provider debitel hat neue Flatrate-Tarife für die mobile Internet-Nutzung eingeführt. Die Angebote werden unter der Bezeichnung DataPac Flat vermarktet und in den Netzen von T-Mobile, Vodafone und o2 angeboten. Dabei ist der Tarif im o2-Netz mit einer monatlichen Grundgebühr von 22,22 Euro am günstigsten. Kunden, die sich für die Netze von T-Mobile bzw. Vodafone entscheiden, zahlen monatlich 29,95 Euro für die mobile Daten-Flatrate, die über GPRS, EDGE, UMTS und HSPA genutzt werden kann.

Wie bei den Netzbetreibern müssen auch bei debitel Vielnutzer mit Geschwindigkeits-Drosselungen auf 64 kBit/s im Downstream bzw. 16 kBit/s für Uploads rechnen. Diese Maßnahme greift in den beiden D-Netzen ab einem Übertragungsvolumen von 5 GB im Monat, im o2-Netz erst ab 10 GB. Im nächsten Abrechnungszeitraum steht dann wieder die volle Performance zur Verfügung.

Die Verträge haben 24 Monate Mindestlaufzeit und können bei debitel, Talkline und in den dug-Shops abgeschlossen werden. Telefonate können mit den SIM-Karten nicht geführt werden. Möglich ist aber der Versand und Empfang von SMS-Mitteilungen. Das Verschicken einer SMS kostet in allen drei Netzen 19 Cent.

Modem optional zum Vertrag erhältlich

Optional bieten die Provider auch ein UMTS-Modem in Form eines USB-Sticks an, das mit einem Kaufpreis von 49 Euro zu Buche schlägt. Wer schon ein UMTS-Modem besitzt, kann den Vertrag aber auch als SIM-only-Modell bekommen. Preisliche Vorteile gibt es dadurch nicht - abgesehen davon, dass der Kaufpreis für den USB-Stick entfällt.

Bei o2 ist das Internet-Pack L - ebenfalls eine mobile Online-Flatrate mit Performance-Drosselung ab einer Nutzung von 10 GB im Monat - für 25 Euro erhältlich. T-Mobile und Vodafone bieten ihre mobilen Internet-Flatrates als Optionen für 34,95 Euro an. Dazu kommen hier aber noch die Kosten für den jeweiligen Grundtarif.