Studie

Häufiges Surfen hält im Alter geistig fit

Wer viel im Internet surft, stimuliert sein Hirn
Von Marc Kessler
AAA
Teilen

Wer häufig im Internet surft, hält sich auch geistig fit. Das ist das Ergebnis einer Studie des "American Journal of Geriatric Psychiatry". Wie das Handelsblatt unter Berufung auf die Studie berichtet, können vom Internet-Surfen vor allem ältere Menschen profitieren. Für die Studie wurden Probanden zwischen 55 und 76 Jahren daraufhin untersucht, welchen Einfluss das Internet auf ihre Hirnfunktion hat.

Im Vergleich zu Probanden, die keine Erfahrung mit dem Internet hatten, waren bei den Web-Nutzern Hirnaktivitäten in wesentlich mehr Hirnarealen festzustellen. Der Leiter der Studie, Gary Small, vermutet, dass die Internetsuche komplexe Hirnaktivitäten erfordert, "die dabei helfen könnten, das Gehirn zu trainieren und seine Funktion zu verbessern."

Hintergrund ist offensichtlich, dass die Nutzung des Internets mehr Denkleistung erfordert als zum Beispiel einfaches Lesen, da sich der Nutzer gezielt entscheiden muss, welche Links er klickt, um an die gewünschten Informationen zu gelangen.

Teilen