Details

Weitere Einzelheiten zum neuen Vodafone-Tarif CallYa 5/15

Ungünstiger Abrechnungstakt und hohe Preise für mobiles Internet

Wie berichtet führt Vodafone ab morgen mit CallYa 5/15 einen neuen Prepaid-Tarif ein, der die bisherigen Preismodelle CallYa Comfort 2.0 und CallYa Compact ablöst. Dabei überrascht der Netzbetreiber mit Minutenpreisen zwischen 5 und 15 Cent für Inlandsgespräche. 5 Cent pro Minute gelten für Telefonate zu Vodafone-Kunden, während Anrufe ins deutsche Festnetz und in die anderen Mobilfunknetze mit 15 Cent pro Minute zu Buche schlagen.

Die Vodafone-Pressestelle bestätigte nun gegenüber teltarif.de, dass der neue Tarif nicht - wie die beiden Vorgänger - im 60/1-Sekundentakt abgerechnet wird. Es gilt generell der Minutentakt. Außerdem ist die Mailbox-Abfrage nicht - wie bei vielen Prepaid-Discountern - kostenlos, sondern es fällt der netzinterne Minutenpreis von 5 Cent an. Vergleichsweise teuer ist mit 19 Cent auch der Versand einer SMS. Teuer bleiben zudem Gespräche ins Ausland mit einem Minutenpreis von 1,99 Euro.

Tarif-Optionen buchbar

Wie die Pressestelle weiter erklärte, können die Kunden auch die vom CallYa Comfort 2.0 bekannten Tarif-Optionen buchen. So ist es beispielsweise möglich, zum monatlichen Pauschalpreis von 5 Euro 1 000 Inklusivminuten zu kaufen, die für netzinterne Gespräche und Anrufe ins Festnetz am Wochenende genutzt werden können. Auch der E-Mail-Dienst des Netzbetreibers ist in Verbindung mit CallYa 5/15 nutzbar, wie die Pressestelle des zweitgrößten deutschen Mobilfunk-Netzbetreibers bestätigte.

Ebenfalls nutzbar sind die Features CallNow-Transfer und CallNow-Vorschuss. Mit CallNow-Transfer lassen sich von jedem Vodafone-Handy aus bis zu 10 Euro Guthaben auf Prepaid-Karten übertragen. Mit dem Vorschuss haben die CallYa-Nutzer die Möglichkeit, nach Verbrauch ihres Guthabens für bis zu 2 Euro weiter zu telefonieren.

20 Cent je 10 Kilobyte für mobiles Internet

Für CallYa 5/15 steht nach Angaben der Pressestelle auch GPRS/EDGE bzw. UMTS/HSPA zur Verfügung. Allerdings ist der laut Pressestelle voreingestellte Datentarif von 20 Cent je 10-kB-Datenblock plus 6 Cent pro Verbindung wenig attraktiv. Zum Vergleich: Discounter wie simyo oder Fonic berechnen lediglich 4 Cent mehr für ein ganzes Megabyte Datentransfer. Deutlich günstiger ist auch die Internet-Nutzung mit dem im Vodafone-Netz arbeitenden Discounter BILDmobil, der 35 Cent je Megabyte berechnet und zudem ein kostenloses Portal anbietet.

Wer mit der CallYa-Karte einen mobilen Internet-Zugang benötigt, hat aber die Möglichkeit, eines der WebSession-Pakete zu buchen. Damit können die Kunden für 1,95 Euro eine halbe Stunde lang online gehen. 60 Minuten kosten 2,95 Euro und für 4,95 Euro ist ein 24-Stunden-Zugang buchbar.