Multimedia-Navis

Multimedia-Navis: Mehr als nur Navigation

Moderne Geräte bieten fast alles - bis hin zum Surfen im Internet
Von Marc Thorwartl / Marc Kessler

Blaupunkt stieß auf der IFA 2008 mit seinem TravelPilot 700 in ganz neue Dimensionen vor. Bildanzeige, DVB-T-Tuner, Multimedia-Player, Zwei-Megapixel-Kamera, Office-Software, Diktierfunktion, Bluetooth-Freisprecheinrichtung, E-Mail-Funktion, Podcasts, Internetradio, WLAN oder VoIP machen die neueste Generation der PNDs zum vollwertigen Kommunikationsmanager.

Durch eine kleine Videokamera auf der Rückseite kann der PND zudem aktuelle Verkehrszeichen wie Geschwindigkeits-Begrenzungen erkennen und diese in die Routenführung mit einbeziehen. Dabei erscheinen die Routenanweisungen auf dem realen Bild, das gerade durch die Kamera aufgenommen wird. "Multimedia-Wunder" TravelPilot 700
von Blaupunkt
Foto: Blaupunkt
Per WLAN-Standard 802.11b und 802.11g kann mit dem Gerät durch den eingebauten Browser sogar im Internet gesurft werden. Im Januar 2009 haben wir das Funktion-Feuerwerk für Sie getestet. Der Preis für so ein Luxus-Multimedia-PND ist hoch: Etwa 500  Euro (Stand: Feb 2009).

Fazit: Das Rad wird nicht neu erfunden

Navigationsgeräte werden mit mehr und mehr Funktionen ausgestattet. Ähnlich wie bei vielen Handy-Features muss sich der Käufer allerdings überlegen, welche er braucht und auch wirklich nutzen möchte - und natürlich, was er für den mobilen Alleskönner ausgeben will. Denn letzten Endes erfinden die Hersteller das Rad auch bei Navigationsgeräten nicht neu, sondern implementieren bereits bekannte Funktionen auch in ihre PNDs. Einen teltarif-Ratgeber über sinnvolle Funktionen bei tragbaren Navigationsgeräten finden Sie hier.

Multimedia-Navigationsgeräte in der Übersicht

Stand: 25.09.2008 Medion
GoPal E4435
Medion
GoPal P5435
Garmin nüvi
765 TFM
VDO Dayton
PN 6000
Blaupunkt
TravelPilot 700
Kartenmaterial1) Europa Europa Europa Europa Europa
Stauumfahrung TMC TMC Pro TMC TMC TMC
MP3-Fähigkeit Ja Ja Ja Ja Ja
Bluetooth/
Freisprechanlage
Ja Ja Ja Ja Ja
FM-Transmitter Nein Ja Ja Nein Nein
DVB-T Nein Nein Nein Ja Ja
Internet/E-Mail Nein Nein Nein Nein Ja
Verfügbar ab Bereits im Handel Oktober 2008 Oktober 2008 Bereits im Handel Ende Oktober 2008
Preis (UVP) 199 Euro2) 299 Euro2) 369 Euro 399 Euro ca. 600 Euro
1) Über den genauen Länderumfang informieren Sie sich bitte direkt beim jeweiligen Hersteller.
2) Von diesen Produkten gibt es verschiedene Ausführungen - dabei ist die hier dargestellte die jeweils teuerste Variante.

Die Basis muss stimmen

Abseits der vielen Zusatzfunktionen moderner Navis sollte darauf geachtet werden, dass das Gerät möglichst aktuelles Kartenmaterial besitzt und - was viele Hersteller bereits zum günstigen Pauschalpreis bei Kauf anbieten - per Update regelmäßig auf den aktuellen Stand gebracht werden kann. Denn was nützt letztlich ein vorhandener DVB-T-Receiver, wenn das Gerät die gewünschte Adresse nicht kennt?

Daneben gibt es zahlreiche weitere Basisfunktionen, die auch durch noch so ausgefeilte Multimedia-Features nicht ersetzt werden können: Die Darstellung der Routenführung auf dem Bildschirm muss übersichtlich und klar erkennbar, die Benutzerführung durch Menüs und die Eingabe der Zielpunkte intuitiv und einfach sein. Auch die Qualität und Genauigkeit hinterlegter Points of Interest (POIs), also "interessanter Orte" wie Restaurants, Tankstellen oder Supermärkte in der Nähe, zeichnet ein Navi primär - und damit im Zweifel noch vor etwaigen Zusatzfunktionen - aus.

Indes ist es jedoch begrüßenswert, dass dem Käufer bei der heutigen Navi-Generation eine breite Palette an Geräten im Einsteiger-, Mittelklasse- und auch Premiumbereich zur Verfügung steht, zwischen deren Funktionsumfang er sich entscheiden kann. Wer auf Multimedia-Features setzt, bekommt mit den aktuellen Top-Geräten jedenfalls so einiges geboten.

1 2 3

Weitere Artikel zum Thema Handy, PDA und Navigationsgeräte am Steuer