Internetradio

AVM bringt WLAN-Repeater mit UKW-Sender auf den Markt

Fritz!WLAN Repeater N/G erhöht Reichweite von WLAN-Netzen
Kommentare (1763)
AAA
Teilen

Das Berliner Kommunikationsunternehmen AVM bringt jetzt ein einfaches Verfahren für eine bessere Funkabdeckung von WLAN-Netzen in den Markt. Der Handy-große Fritz!WLAN Repeater N/G wird einfach in die Steckdose gesteckt. Für eine sichere Funkverbindung reicht ein kurzes Berühren des Displays. Der Repeater eignet sich vor allem, wenn der Empfang des WLAN-Routers zu schwach ist. Somit wird die Reichweite künstlich gestreckt.

UKW-Minisender sorgt für Übertragung von Internetradios ohne PC

Fritz!WLAN Repeater N/G
von AVM
Der besondere Clou: der Repeater ist mit einem UKW-Minisender ausgerüstet. So kann etwa ein Internetradio im ganzen Haus terrestrisch auf einer frei wählbaren UKW- Frequenz übertragen werden, ohne dass hierfür der PC eingeschaltet werden muss. Die Steuerung des UKW-Senders erfolgt mittels der Fernbedienung Fritz!Mini, die wiederum vom PC aus mit den Adressen der Webradios programmierbar ist. Viele Audiostreams seien zudem bereits nach Musikgenres geordnet vorprogrammiert, Sobald der Repeater Zugang zum WLAN-Router enthält, kann das gewählte Hörfunk- Programm mittels UKW übertragen werden und ist so etwa im herkömmlichen Radio hörbar. Fritz!Mini ist allerdings nicht im Lieferumfang des Fritz!WLAN Repeater N/G enthalten.

Der Fritz!WLAN Repeater N/G unterstützt alle gängigen WLAN-Funkverfahren einschließlich WLAN N mit bis zu 300 MBit/s. Die Inbetriebnahme des Repeaters ist laut Herstellerangaben spielend einfach: alle Geräte im Empfangsbereich des Repeaters erhalten so einen Zugang zum Heimnetzwerk und zum Internet.

Das bereits auf der CeBIT vorgestellte Gerät wird ab Oktober im Fachhandel für rund 100 Euro angeboten.

Teilen