nachgebessert

mp3.de mobile: Erste Monats-UMTS-Flatrate auf Prepaid-Basis

Neuer Discounter bessert Tarif nach - Daten-Flatrate für 29,99 Euro
AAA
Teilen

Wie berichtet hat das Onlineportal mp3.de zusammen mit der Düsseldorfer GTCom GmbH eine eigene Mobilfunk-Discountmarke ins Leben gerufen. Das Angebot nennt sich mp3.de mobile. Es wird im E-Plus-Netz realisiert und die Kunden telefonieren untereinander für 5 Cent pro Minute sowie in alle anderen deutschen Fest- und Mobilfunknetze für minütlich 10 Cent. Auch SMS kosten 5 Cent innerhalb der Community bzw. 10 Cent in die anderen Netze. Zudem sind verschiedene Flatrate-Optionen buchbar.

Ferner gibt es bei mp3.de mobile eine Datenoption, die monatlich 29,99 Euro kostet. Beworben wird dieses Angebot als DataFlat. Wer jedoch das Kleingedruckte in der ursprünglich auf der Homepage im PDF-Format hinterlegten Preisliste [Link entfernt] studiert hat, stellte fest, dass es sich in Wirklichkeit um einen Volumentarif handelt, bei dem monatlich 1 GB Transfervolumen inklusive ist. Wörtlich hieß es in der Tariftabelle: "Die kostenlose Nutzung der Datenverbindung ist auf ein Volumen von 1 GB (1 024 MB) pro 30 Tage bzw. pro Buchung beschränkt. Für eine darüber hinausgehende Datennutzung gilt ein Preis von 0,0390 Euro pro 100 kB Takt."

Aus 1-GB-Option wurde die Daten-Flatrate

GTCom bestätigte nun gegenüber teltarif.de, dass diese Begrenzung so vorgesehen war. Man habe davon aber nun Abstand genommen, so dass die Kunden zum Monatspreis von 29,99 Euro eine echte mobile Daten-Flatrate zur Verfügung haben. In der Tat hat der Anbieter seine Tariftabelle inzwischen aktualisiert und die entsprechende Fußnote entfernt.

mp3.de mobile bietet damit als erster Anbieter eine Monats-Daten-Flatrate über UMTS auf Prepaid-Basis an. Bislang gibt es für Prepaid-Kunden nur die Tages-Flatrates von T-Mobile und Vodafone für 4,95 Euro sowie das am morgigen Montag startende Angebot von Fonic für 2,50 Euro. Bei täglicher Nutzung sind diese Tarife deutlich teurer als die Option von mp3.de mobile. T-Mobile- und Vodafone-Kunden würden in 30 Tagen 148,50 Euro zahlen. Bei Fonic lägen die Kosten immer noch bei 75 Euro.

Angebot flexibler als Daten-Optionen für Vertragskunden

Vergleicht man die 29,99 Euro von mp3.de mobile mit Monats-Flatrates für Vertragskunden, so liegt der Preis über den 25 Euro, die E-Plus und o2 für entsprechende Tarife bzw. Optionen berechnen. Bei T-Mobile und Vodafone sind Flatrate-Optionen ab 34,95 Euro im Monat zu bekommen. Dazu kommen bei den meisten Optionen für Vertragskunden längere Laufzeiten, während die Prepaid-Flatrate bei mp3.de mobile immer nur für einen Monat gebucht wird.

Nachteilig ist wiederum, dass der Tarif im E-Plus-Netz realisiert wird, wo bislang weder EDGE im GSM-Netz, noch HSPA im UMTS-Netz zur Verfügung steht. Zumindest HSDPA will der Netzbetreiber aber noch in diesem Jahr einführen - wenn auch vorerst nur punktuell an Orten, wo Datendienste besonders oft genutzt werden.

Teilen