Browser

Opera stellt neue Version 9.6 seines Web-Browsers vor

Beta-Variante steht zum kostenlosen Download bereit
AAA
Teilen

Das norwegische Unternehmen Opera hat eine neue Version seines Internet-Browsers vorgestellt. Auf die derzeit aktuelle Version 9.52 folgt Opera 9.6. In einer Beta-Variante steht der neue Web-Browser bereits ab sofort zum kostenlosen Download bereit. Wann die offizielle Version erscheint, ist noch nicht bekannt.

Mit der neuen Opera-Version können die Nutzer noch mehr Daten als bisher synchronisieren. Dazu zählen neben Lesezeichen und Notizen nun beispielsweise auch Short-Cuts und die History aufgerufener Internet-Adressen. So haben Nutzer, die den Browser auf verschiedenen Rechnern parallel nutzen, automatisch immer den gleichen Datenbestand. Für RSS-Feeds steht im neuen Opera 9.6 außerdem eine Vorschau zur Verfügung und nach Angaben seiner Entwickler ist der Browser schneller geworden.

Spezial-Modus für Internet-Anbindung mit niedriger Bandbreite

Interessant beispielsweise für die mobile Nutzung über GPRS ist ein Modus speziell für den Internet-Zugang mit niedriger Bandbreite. Dabei werden vom E-Mail-Client bei Nutzung eines IMAP-Postfachs nur neue Nachrichten synchronisiert, Anhänge werden nur einzeln und auf Wunsch des Nutzers heruntergeladen. Wer POP3-Postfächer nutzt, erhält in diesem Modus zunächst nur die ersten 100 Zeilen einer E-Mail. Auf Wunsch kann dann die komplette Nachricht heruntergeladen werden.

Im Test der teltarif.de-Redaktion arbeitete die neue Beta-Version von Opera unter Windows XP schon sehr stabil. Neben Windows ist Opera 9.6 Beta 1 unter anderem auch schon für Mac OS X und Linux verfügbar. Auf einer Unterseite der Opera-Homepage können sich Interessenten die für das eigene Betriebssystem passende Version heraussuchen.

Teilen