Überblick

Start der DSL-Discounter und IPTV als Gratis-Beigabe

Die neuen Preisaktionen der DSL-Provider im September
Von Björn Brodersen
AAA
Teilen

Die DSL-Discounter sind da: Nach der Telekom-Tochter congstar macht jetzt auch 1&1 über die Schwestermarken GMX und web.de auf billig. Seit gestern ist das entbündelte DSL-Angebot mit günstigem Einstiegspreis erhältlich. Weiterer aktueller Trend: Die drei großen Vollanschluss-Anbieter Arcor, HanseNet und T-Home wollen endlich Kunden für ihre Triple-Play-Pakete (Telefon, DSL und TV aus einer Leitung) gewinnen und bieten jetzt die Fernsehinhalte zumindest einige Monate lang kostenlos über die DSL-Leitung an. Nähere Informationen zu diesen und anderen Preisaktionen in den kommenden vier Wochen erhalten Sie an dieser Stelle. Am Ende sprechen wir noch Tarifempfehlungen für Internet-by-Call-Nutzer aus.

Die neuen DSL-only-Angebote: GMX FreeDSL und congstar komplett

Ab 16,37 Euro im Monat erhalten die GMX- und web.de-Kunden mit FreeDSL einen DSL-Anschluss mit Surf-Flatrate. Bei einer höheren Bandbreite von bis zu 16 MBit/s im Downstream und einer Doppel-Flatrate fürs Internetsurfen und Telefonieren ins deutsche Festnetz zahlen die Kunden für die Dauer der Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten je nach Wohnort monatlich 24,35 Euro oder 29,35 Euro. Anschluss-Bereitstellungskosten in Höhe von 59,90 Euro fallen nur bei Neuschaltungen an, nicht wenn der Neukunde zuvor schon zu Hause einen Telefonschluss genutzt hat. Wie das Angebot von GMX im Preisvergleich mit anderen entbündelten DSL-Angeboten abschneidet, lesen Sie in einem Beitrag von gestern.

Preislich eingeordnet haben wir zu seinem Start auch das congstar-komplett-Angebot, für das kein Festnetzanschluss der Telekom mehr nötig ist. Auch hier gibt es einen Regio-Zuschlag. Die Grundpreise für die Flatrate-Pakete liegen zwischen 19,99 Euro und 39,98 Euro pro Monat. Ab sofort kann auch der congstar-DSL-Neukunde auf die Einmalkosten für die Anschluss-Bereitstellung und die notwendige Hardware verzichten - allerdings nur, wenn er in eine 24-monatige Mindestvertragslaufzeit einwilligt.

Einmalige Gutschriften bei 1&1 und Tele2

Bei 1&1 erhalten zurzeit Einsteiger und Provider-Wechsler ein Startguthaben. Eine Gutschrift über 50 Euro gibt es für diejenigen Neukunden, die sich für ein DSL-6000-Komplettpaket mit Doppel-Flatrate entscheiden, 100 Euro bei einem DSL-16000-Komplettpaket. Anschluss-Bereitstellungskosten erhebt 1&1 zurzeit nicht, auch eine FRITZ!Box Fon WLAN 7113 liefert der Provider zum Versandkostenpreis von 9,60 Euro an die Kunden aus. Alternativ steht die FRITZ!Box Fon WLAN 7270 als "1&1 Home Server" für Preise zwischen knapp 10 und 80 Euro zum Verkauf.

Auch Tele2 hat seine Gutschriftenaktion für Tele2-Komplett-Neukunden bis Ende September verlängert: Hier sind es je nach gewählter Anschluss-Bandbreite 25 Euro oder 100 Euro, wenn der Neukunde die Bestellung über die Website von Tele2 aufgibt.

Bei o2 können die Kunden weiterhin auf die sogenannte Zufriedenheits-Garantie bauen, die der Anbieter noch bis zum 3. November gewährt: In den ersten drei Vertragsmonaten können sie das DSL-Angebot der Münchener testen und bei Nichtgefallen wieder kündigen. Außerdem entfällt bei Online-Bestellungen der einmalige Anschluss-Bereitstellungspreis von 49 Euro und die Kunden erhalten auf die Monatskosten einen Rabatt in Höhe von 15 Prozent.

Vodafone bietet seine DSL-Pakete mit kostenloser 24-Stunden-Hotline weiterhin vier Monate lang gratis an. Der Anbieter erhebt kein Anschluss-Bereitstellungsentgelt und liefert die Hardware kostenfrei aus. Online-Bucher von All Inclusive erhalten noch eine einmalige Gutschrift in Höhe von 50 Euro.

Drei Monate Rabatt für Resale-DSL-Paket von envacom

Weiter läuft auch eine Preisaktion des DSL-Resellers envacom (ehemals callando). Wer das aus DSL-16000-Anschluss und 500-MB-Volumentarif bestehende Paket Always-On PremiumTwo wählt, zahlt in den ersten drei von mindestens 24 Nutzungsmonaten einen um jeweils 4,99 Euro reduzierten monatlichen Grundpreis. Das Anschlusspaket kostet normalerweise 4,99 Euro pro Monat zuzüglich eines monatlichen Mindestumsatzes von 1,50 Euro. Für einen DSL-Anschluss mit einer Surf-Flatrate zahlen die Kunden 10,94 Euro im Monat. Hinzu kommen noch die Kosten für den Telefonanschluss der Deutschen Telekom.

Auf der folgenden Seite lesen Sie, welche Aktionsangebote sich die Teleko, Arcor und HanseNet für Ihre IPTV-Angebote haben einfallen lassen.

1 2 3 letzte Seite
Teilen