Abrechnung

Den Einheitstarif von simyo gibt es jetzt auch als Postpaid-Variante

Bestandskunden sollen in Kürze in neuen Abrechnungsmodus wechseln können
AAA
Teilen

Den Einheitstarif des Mobilfunk-Discounters simyo gibt es jetzt auch in einer Postpaid-Variante. Wie in der Prepaid-Version telefonieren die Kunden für 9 Cent pro Minute ins deutsche Festnetz sowie in die deutschen Mobilfunknetze. Auch der Versand einer SMS-Mitteilung im Inland schlägt mit 9 Cent zu Buche. Die Abfrage der Mailbox ist kostenfrei. Die Rechnung für die Telefonate eines Kalendermonats erhalten die Nutzer des Postpaid-Angebots per E-Mail im PDF-Format bis zum 15. Tag des Folgemonats, die Rechnungsbeträge werden per Lastschrift vom Bankkonto des Kunden abgebucht. Wer sich für die Postpaid-Variante des Einheitstarifs von simyo entscheidet, geht wie im Prepaid-Tarif keine längere Mindestvertragslaufzeit ein.

Das Angebot richtet sich nach Angaben von simyo zunächst an Neukunden, die es von ihrem alten Handy-Vertrag gewohnt sind, die Mobilfunkkosten nicht im Voraus zu bezahlen, sondern monatlich von ihrem Konto abbuchen zu lassen. Auch Bestandskunden des simyo-Einheitstarifs soll in Kürze der kostenlose Wechsel von simyo-Prepaid zu simyo-Postpaid angeboten werden. Über eine Vormerkerfunktion können sich interessierte Kunden über den genauen Zeitpunkt der Wechselmöglichkeit informieren lassen.

Das Starterpaket aus SIM-Karte und 5 Gesprächsguthaben kostet zurzeit 9,90 Euro. Die Flatrate-Option kann zurzeit nicht zur Postpaid-Variante gebucht werden.

Teilen