Funktional

Arcor Timeshift Restart jetzt auch mit ProSiebenSat1

Außerdem neue Set-Top-Box und weitere Städte mit IPTV
Von Thorsten Neuhetzki
AAA
Teilen

Bereits auf der Pressekonferenz zur CeBIT Anfang März gab Arcor bekannt, man verhandele mit der ProSiebenSat1-Gruppe über eine Einführung der exklusiv bei Arcor verfügbaren Funktion Timeshift Restart. Nun, zur IFA in Berlin, gibt Arcor den offiziellen Start bekannt. Timeshift Restart ermöglicht es den Arcor-Kunden, die Fernsehen per Internet empfangen, die aktuell laufende Sendung noch einmal von Anfang an zu sehen.

Wer also etwa am Sonntagabend erst um 21 Uhr zu Hause ist, kann mit Timeshift Restart den Spielfilm von 20.15 Uhr noch von Anfang an sehen. Allerdings ist dieser Service nicht kostenlos. Neben den monatlichen Kosten für das IPTV-Angebot in Höhe von 9,95 Euro monatlich kostet jede Nutzung der Restart-Funktion weitere 49 Cent. Der Service ist ab September für die Programme der ProSiebenSat.1-Gruppe frei geschaltet. Bislang war er nur bei Bloomberg-Television und BBC World möglich.

Arcor bietet seinen Kunden nun auch eine neue Set-Top-Box an. Mit ihr kann der Zuschauer das Programm während der Ausstrahlung stoppen und zu einem späteren Zeitpunkt fortsetzen. Die Sendung wird mit Pause-TV einfach auf der Festplatte der Box zwischengespeichert. Da dieses lokal mein Kunden geschieht und nicht wie bei der Restart-Funktion über das Netz realisiert wird, fallen hier auch keine Kosten an.

Arcor-Digital TV ist in über 60 Städten und Gemeinden verfügbar. In den kommenden Wochen baut Arcor die Technik für den TV-Service weiter aus, etwa in Aachen, Augsburg, Bochum, Braunschweig, Darmstadt, Dortmund, Erfurt, Freiburg, Gütersloh, Magdeburg, Mainz, Mannheim, Münster, Tübingen, Regensburg, Wiesbaden und Würzburg.

Teilen