verzögert

General-Mobile-Handy mit Videobrille ab September lieferbar

Außerdem Windows-Mobile-Dual-SIM-Handy mit WLAN in Planung

Schon Ende vergangenen Jahres hat General Mobile das Multimedia-Handy G777 vorgestellt. Die Besonderheit dieses Telefons ist die im Lieferumfang enthaltene Video-Brille: Über ein USB-Kabel oder einen Speicherkarten-Leser können die Nutzer beispielsweise Videoclips oder E-Books auf die wechselbare Speicherkarte spielen, die Brille aufsetzen und an das G777 anschließen und so unterwegs die Filme anschauen bzw. die E-Books lesen. An der E-Brille befestigt sind Kopfhörer für ein besseres Klangerlebnis als über die im Handy integrierten Lautsprecher. Die Ansicht vergleicht der Hersteller mit dem Blick auf einen 50-Zoll-Bildschirm aus etwa drei Meter Entfernung. Das General Mobile G777

General Mobile G777

Eigentlich sollte das Handy schon im Frühjahr auf den Markt kommen. Im September ist es nun wirklich soweit, wie General Mobile auf seiner heutigen Pressekonferenz auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin angekündigt hat. Geändert hat sich gegenüber den ursprünglichen Plänen der Verkaufspreis: Sollte das General Mobile G777 ursprünglich zwischen 450 und 500 Euro kosten, so wird es nun im Fachhandel für 399 Euro angeboten.

Das 110 mal 51 mal 14 Millimeter große und 95 Gramm schwere Handy kann in den GSM-Netzen im Bereich von 900 und 1 800 MHz eingesetzt werden. Die auf dem amerikanischen Kontinent gebräuchlichen Frequenzbereiche um 850 und 1 900 MHz stehen ebenso wenig zur Verfügung wie UMTS. Für die mobile Datenübertragung steht nur GPRS bereit. Selbst EDGE wird nicht unterstützt.

Neues Dual-SIM-Smartphone mit Windows Mobile und WLAN geplant

Wie General Mobile auf seiner IFA-Pressekonferenz weiter ankündigte, plant das Unternehmen bereits einen Nachfolger für das vor einigen Monaten im Markt eingeführte Smartphone DSTW1, das mit Windows Mobile ausgestattet ist und sich in erster Linie an Geschäftskunden richtet.

Zwar bringt das Gerät dank seines Betriebssystems und der Dual-SIM-Unterstützung zahlreiche Features mit sich. Es fehlt jedoch eine breitbandige Internet-Anbindung, zumal das Telefon weder über ein UMTS-Funkmodul, noch über eine WLAN-Schnittstelle verfügt. Der Nachfolger des aktuellen Modells, das ohne Vertrag für 549 Euro verkauft wird, soll zumindest die Möglichkeit bieten, WLAN-Hotspots zu nutzen.

Im zweiten Quartal des kommenden Jahres soll das neue Smartphone-Flaggschiff von General Mobile lieferbar sein. Weitere Einzelheiten - wie beispielsweise die Verkaufspreise mit und ohne Vertrag - sind derzeit noch nicht bekannt.

Weitere Artikel zur IFA 2008