DVB-T

IFA: Navis und Fotorahmen mit DVB-T-Receiver

Funkausstellung bietet Neuheiten rund um das digital-terrestrische Antennen-TV

Das digital-terrestrische Antennenfernsehen (DVB-T) boomt in Deutschland nach wie vor. Bis zum Jahresende haben die öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten alle Grundnetzsender auf das digitale TV umgestellt, damit ist DVB-T in ganz Deutschland zu empfangen. Und immer vielfältiger werden auch die Anwendungsgebiete für DVB-T: Nach Spielkonsolen und Handys mit integriertem DVB-T-Empfänger sollen auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) weitere Innovationen folgen.

Blaupunkt präsentiert Navigationssystem mit DVB-T-Empfänger

Der Hersteller Blaupunkt stellt auf der Messe mit dem TravelPilot 700 ein Navigationsgerät mit integriertem DVB-T-Empfänger vor. Das Gerät ist im TV-Bereich mit einem elektronischen Programmführer (EPG) ausgestattet. Mit dem auswechselbaren Akku kann das System auch außerhalb des Autos genutzt werden. Doch der Empfänger kann noch weit mehr: Mit dem integrierten Multimedia-Player etwa können Videos in DivX, H.264, MPEG-2, Quicktime, Windows Media (WMV) und XviD wiedergegeben werden.

DVB-T-Handyheld digi-TV 390
Bild: Albrecht
Dank Internetzugang via WLAN oder Handy-Bluetooth-Verbindung kann man mit dem Gerät etwa E-Mails unterwegs empfangen und Office-Dokumente wie Word, Excel, PowerPoint sowie PDF unterwegs nutzen. Den TravelPilot 700 gibt es mit Europakarten einschließlich Russland ab September 2008 für 499 Euro. Zum Lieferumfang gehört jeweils eine Halterung mit Saugfuß, ein Ladekabel für den Zigarettenanzünder, eine Antenne, ein USB-Kabel und ein Netzteil.

Odys: Bilderrahmen mit DVB-T-Empfänger

Der Hersteller Odys hat seinen neuen digitalen Bilderrahmen DPF Live zusätzlich mit einem DVB-T-Empfänger für digitalen Fernsehempfang ausgestattet. Ein sieben Zoll großes Display besitzt eine Auflösung von 480 x 234 Bildpunkten und eignet sich damit hervorragend als Mini-TV-Empfänger unterwegs, wenn das Gerät einmal nicht zu Hause als Bildbetrachter dienen soll. Das Gerät kann ferner neben Bild- auch Audiodateien abspielen. Digitaler Bilderrahmen mit DVB-T-Empfänger
Bild: Odys
Der Rahmen unterstützt die Formate MP3, JPEG und WMA und kann die Dateien von SD-, MMC-, oder MS-Karten sowie von USB-Speichermedien wiedergeben. Im Lieferumfang sind ein Video-/Audiokabel, ein Netzteil, eine separate DVB-T Antenne und eine Fernbedienung enthalten. Das Gerät ist ab sofort im Handel und in diversen Online-Shops bereits zu einem Preis ab 150 Euro erhältlich.

Neue mobile Empfänger

Der Hersteller Albrecht (Alan Electronics) ist auf dem Markt bereits für seine Pocket-Empfänger bekannt. Mit dem digi-TV 390 bietet der Hersteller jetzt erstmalig ein DVB-T-Handheld mit Aufnahmefunktion an. Zusätzlich verfügt das digi-TV 390 über Features wie Wiedergabemöglichkeit von Audio, Bild- oder Videodateien in den Formaten MP3, MPEG und JPG. Im DVB-T Betrieb kann das Gerät rund drei Stunden, beim Abspielen von Videos vier Stunden laufen. Es ist zu einem Preis von rund 200 Euro im Handel erhältlich.

Portabler DVB-T-Empfänger PVD1079
Bild: Philips
Mobiles Fernsehen bei gleichzeitig hoher Bildqualität will auch der Hersteller Philips mit dem DVB-T-Portable PVD1079 realisieren. Der 1,5 Kilogramm leichte Mini-LCD-Fernseher mit integriertem DVB-T-Empfänger zeigt die TV-Bilder auf einem 10,2-Zoll Bildschirm. Zum Einsatz kommt die Philips Zero Bright Dot-Technik, die helle Pixelfehler ausschließen soll.

Als Hybrid-Gerät kann der Mini-Empfänger neben DVB-T-Signalen auch analoge UHF/VHF-Programme wiedergeben: Ein Feature, das zumindest in Deutschland bald nicht mehr nötig sein wird, da bald alle Sender auf DVB-T-Betrieb umgestellt sind. Darüber hinaus kann das Gerät auch Videos in den Formaten MPEG und DivX wiedergeben. Ein SD-Karten-Slot steht dabei für den Speicher zur Verfügung, ebenso ist ein USB-Anschluss für eine externe Quelle vorhanden. Für Mobilität sorgt eine integrierte Batterie, die eine Wiedergabe von rund drei Stunden ohne Netzanschluss garantieren soll. Das Gerät ist für rund 350 Euro im Handel verfügbar.

Neue Sender im DVB-T-Radiobouquet

Unterdessen steigt zur IFA auch das Programmangebot im Radiobouquet der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb): Neu aufgeschaltet wurde bereits der Sender "Modern Rock and Pop", ein Ableger des Privatsenders 104.6 RTL [Link entfernt] mit der Musikfarbe Alternative Rock und Pop. Am 29. August startet ferner das Fußballradio 90elf in Berlin, das somit erstmals einem breiten Nutzerkreis von einer Million Hörern terrestrisch zugänglich ist.

Weitere Artikel zum Thema DVB-T

Weitere Artikel zur IFA 2008