Prepaid

Fernsehsender RTL startet eigenen Handy-Tarif RTLmobil

TV-Sender kooperiert für neuen Prepaid-Discounttarif mit congstar
AAA
Teilen

Der Fernsehsender RTL geht mit einer eigenen Mobilfunk-Prepaidkarte an den Start. Dafür kooperiert das Unternehmen - wie zuvor schon das Online-Auktionshaus eBay - mit der Telekom-Billigmarke congstar. Demnach werden die Kunden von RTLmobil, wie sich das neue Angebot nennt, im Netz von T-Mobile telefonieren.

Der Tarif bringt keine Überraschungen. Wie schon die eBay-Prepaidkarte orientiert sich das Preismodell an BILDmobil, das schon im Herbst letzten Jahres im Vodafone-Netz gestartet ist. Die Minuten- und SMS-Preise können nicht ganz mit den günstigsten Angeboten anderer Prepaid-Discounter mithalten. Dafür haben die Kunden die Möglichkeit, kostenlos im Online-Portal ihres Anbieters zu surfen. Ab Montag erhältlich: RTLmobil

10 Cent pro Minute in alle Netze

Die Gesprächsminute in alle deutschen Fest- und Mobilfunknetze kostet an sieben Tagen in der Woche rund um die Uhr 10 Cent. Die Abrechnung erfolgt im Minutentakt. Kostenlos ist es möglich, die eigene Mailbox abzurufen. Wie bei BILDmobil und der eBay-Prepaidkarte ist der SMS-Versand mit 14 Cent etwas teurer.

Kunden, die sich für die Prepaidkarte des Kölner Fernsehsenders entscheiden, können im RTL-Mobil-Portal unter der Adresse mobil.rtl.de kostenlos surfen, wenn sie den im Handy integrierten Browser nutzen. Dort finden die Kunden aktuelle Nachrichten und Sportberichte, Klatsch und Tratsch sowie Informationen zum RTL-Fernsehprogramm.

Darüber hinaus gibt es im Portal den aktuellen Wetterbericht, einen Ratgeber und nicht zuletzt die Yahoo! Suche. Wer außerhalb des RTL-Portals im mobilen Internet surft, zahlt hierfür 35 Cent je übertragenem Megabyte. Genutzt werden kann sowohl GPRS im GSM-Netz, als auch das UMTS-Netz von T-Mobile.

Einstieg zum Verkaufsstart rechnerisch kostenlos

Die Startersets von RTLmobil werden ab Montag bei real, Rossmann und vielen Aral-Tankstellen sowie online unter www.RTLmobil.de verkauft. Die Karte kostet 9,90 Euro. Darin enthalten sind im Rahmen einer Aktion zum Vermarktungsstart 10 Euro Startguthaben, so dass der Einstieg beim Prepaid-Discounter von RTL rechnerisch kostenlos ist. Aufladungen sind auch über die Vertriebswege von congstar möglich. Insgesamt stehen nach RTL-Angaben rund 20 000 Aufladestellen zur Verfügung.

Zumindest zum Vermarktungsstart fehlen gegenüber BILDmobil zwei Features: Es gibt noch keine Möglichkeit, eine bestehende Handynummer zu RTL Mobile zu portieren. Außerdem bietet der Discounter - wie auch eBay - noch keine Handy-Flatrate an, während BILDmobil-Kunden zum Pauschalpreis von 14,95 Euro 30 Tage lang untereinander sowie ins deutsche Festnetz telefonieren und innerhalb der BILDmobil-Community auch SMS-Mitteilungen austauschen können.

Wer eine Prepaidkarte direkt bei congstar kauft, telefoniert für 9 Cent pro Minute in alle Netze. Die Mailbox ist ebenfalls kostenlos und auch eine SMS kann für 9 Cent verschickt werden. Dafür fehlt das kostenlose WAP-Portal.

Teilen