Ratgeber

So sehen Sie die Fußball-Bundesliga live & ohne Premiere-Abo

Übertragung auf Handy-Display und kostenlose Radio-Berichterstattung
Von Thorsten Neuhetzki
AAA
Teilen

Nachdem der Pay-TV-Sender Arena [Link entfernt] in der vergangenen Saison die Rechte für die Übertragung der Bundesliga wieder an Premiere übertragen hat, wird zumindest im TV-Bereich nur noch ein einziges Sendesignal produziert. Dieses lässt sich über Pay-TV empfangen. Doch um die Live-Übertragungen zu sehen, muss der Kunde nicht zwingend knapp 20 Euro monatlich an Premiere oder arenaSAT [Link entfernt] zahlen. Wir verraten Ihnen, wie Sie die Saison 2008/2009 zum Teil kostenlos oder aber auf mobilen Endgeräten verfolgen können.

T-Mobile-Kunden schauen einen Monat gratis

T-Mobile-Kunden, die noch kein Bundesliga-Abo gebucht haben, steht das MobileTV-Bundesliga-Paket einen Monat lang kostenlos zur Verfügung. Sie können den Dienst einfach ausprobieren: MobileTV überträgt alle Spiele der 1. Bundesliga und der 2. Bundesliga live auf das UMTS-Handy. Um das MobileTV Bundesliga-Paket zu nutzen, senden die Kunden eine SMS mit dem Stichwort "tv" an die kostenlose T-Mobile-Kurzwahl 2992 und erhalten einen Link zum MobileTV-Angebot. Außerdem lässt sich MobileTV über den Menüpunkt "TV & Video" auf der web'n'walk Startseite aufrufen.

Das MobileTV-Schnupperangebot gilt noch bis zum 30. September für alle Neubucher des Bundesliga-Pakets, unabhängig davon, ob sie Vertrags- oder Prepaidkunden sind. Falls keine Kündigung erfolgt, geht das Testabo nach Ablauf des ersten Monats in ein reguläres Abonnement zum Preis von 5 Euro pro Monat über. Neben dem Abo-Preis entstehen keine zusätzlichen Kosten für den Datentransport. Das Bundesliga-Paket lässt sich jederzeit zum Ablauf eines Kalendermonats kündigen.

Vodafone mit interessanter Option für UMTS-Kunden

Alle Einzelspiele der 1. und 2. Bundesliga gibt es in dieser Saison komplett ohne Mehrkosten bei Vodafone. Vorausgesetzt, der Kunde hat einen UMTS-Tarif. Um von dem Angebot zu profitieren, ist eine Registrierung im Vodafone live!-Portal erforderlich. Wer keinen UMTS-Tarif hat, kann alternativ für 5 Euro monatlich die Option Happy live! UMTS buchen und dann die einzelnen Spiele gratis sehen - das betrifft auch CallYa-Kunden. Nicht zu sehen ist auf diesem Weg die Konferenz. Diese können Kunden über die MobileTV-Flatrate für 4,99 Euro monatlich sehen. Alternativ gibt es auch die Möglichkeit, die Vodafone live! Fußball Flatrate zu buchen. Diese kostet monatlich 7,50 Euro. Enthalten sind alle Spiele sowie die Konferenzschaltung. Der erste Monat ist bei Neubuchung kostenlos, die Laufzeit beträgt ein Jahr. Allerdings muss der Kunde in der Sommer- und Winterpause nach Vodafone-Angaben nichts zahlen.

Kunden der Mobilfunkanbieter E-Plus und o2 können keine Live-Bilder bei ihrem Anbieter verfolgen. Die beiden Netzbetreiber bieten kein Mobile-TV an. Hier können sich die Kunden lediglich per SMS- oder MMS-Ticker informieren.

Die Bundesliga im Internet verfolgen

Wer glaubt, er kann sich vor den PC setzen und die Spiele live per Internet verfolgen, der irrt. Zumindest dann, wenn der Kunde ein Bild sehen will - denn die IPTV-Live-Rechte für Deutschland liegen exklusiv bei der Deutschen Telekom, die diese für ihr eigenes Produkt Entertain nutzt. Dieses ist jedoch nur für Telekom-Kunden und nur mit einer Laufzeit von zwei Jahren buchbar. Lediglich auf halblegalem Weg lassen sich die Live-Signale von Sendern, die beispielsweise die TV-Rechte für China haben, per Internet in Deutschland empfangen. Diese Streams werden jedoch nicht von den Chinesen, sondern von Dritten ins Internet gestellt. Zu empfangen sind diese beispielsweise über P2P-Softwarelösungen wie PPLive, TVAnts oder TVU Player.

Vollkommen legal lassen sich die Spiele per IP-Radio empfangen. Die Deutsche Fußball Liga (DFL) selbst sendet auf bundesliga.de ein Liga-Radio. Es werden jedoch nicht alle Spiele übertragen. Gesendet wird die Begegnung am Freitagabend sowie ein Topspiel und ein von den Zuhörern gewähltes Spiel am Samstag. Samstags und sonntags werden außerdem jeweils Konferenzschaltungen mit allen Begegnungen angeboten. Anders sieht dies, wie berichtet, bei 90elf.de aus. Der neue Sender will alle Partien in der Fußball-Bundesliga live per Internet übertragen.

Aktionsangebote für Telekom-Entertain und Unitymedia

Wer sich als Kabel-Kunde für die Bundesliga interessiert und in Hessen bzw. Nordrhein-Westfalen im Gebiet von Unitymedia wohnt, der kann derzeit von Promotion-Angeboten dieses Anbieters profitieren. Bis Ende des Monats bekommen Unitymedia-Kunden, die sich für ein Triple-Play-Angebot des Kabelnetzanbieters entscheiden, die komplette Fußball-Saison kostenlos freigeschaltet. Zum Preis von 30 Euro monatlich bekommt der Kunde eine 20-MBit/s-Leitung samt Flatrate, eine Flatrate für Gespräche ins deutsche Festnetz sowie Zugang zu mehr als 70 TV-Sendern über das digitale Kabelnetz. Die Mindestvertragslaufzeit dieses Angebots beträgt ein Jahr.

Auch die Deutsche Telekom bewirbt derzeit ihr Entertain-Angebot, das neben DSL und Telefon auch IPTV umfasst, mit Hilfe der Bundesliga. Entertain-Kunden können bis 13. September die Bundesliga-Option zu ihrem bestehenden Anschluss hinzubuchen. Einen Entertain-Einsteiger-Tarif gibt es ab 49,95 Euro im Monat. Er enthält 70 Sender, eine 16-MBit/s-DSL-Flatrate, eine Flatrate für Gespräche ins deutsche Festnetz sowie den Zugriff auf ein TV-Archiv. Das Telekom-Angebot umfasst lediglich die Hinrunde - die Rückrunde muss der Kunde mit monatlich 9,99 Euro bezahlen.

Teilen

Weitere Artikel zu Sportübertragungen auf Handys und PCs