Preisüberblick

Günstige DSL- & Telefon-Anschlüsse im Überblick

DSL-Flatrates und Doppel-Flatrates für weit unter 30 Euro zu haben
Von Thorsten Neuhetzki

Bereits am Montag haben wir Ihnen reine Discount-DSL-Flatrate-Pakete vorgestellt. Doch vielen Kunden reicht es nicht, "nur" einen DSL-Anschluss zu haben - sie wollen auch telefonieren. Daher geben wir Ihnen in diesem Ratgeber einen Überblick über die billigsten Telefon- und Internet-Bündeltarife, wahlweise mit und ohne Telefon-Flatrate. Bei diesem Preisvergleich legen wir vor allem Wert auf einen möglichst niedrigen Monatspreis. Mögliche Bandbreiten, eventuelle Inklusivoptionen, die Anschluss- oder Zugangs-Art liegen nicht im Fokus dieses Preisratgebers.

Bitstream bringt günstige Anschlüsse in die Fläche

Für einen Preisvergleich sollte man sich zunächst die Frage stellen, welche Angebote überhaupt verfügbar sind. Denn gerade in etwas entlegeneren Regionen gab es bislang oftmals kaum eine Alternative zum Resale-DSL auf Basis eines Telefonanschlusses der Deutschen Telekom. Dank der nun möglichen Bitstream-Technologie hat sich das ein wenig geändert. Bitstream ermöglicht es den Anbietern, bundesweit Anschlüsse anzubieten, ohne in jedem einzelnen Ortsnetz teure Technik in den Vermittlungsstellen aufbauen zu müssen, wie es klassische Vollanschlussanbieter machen. Bitstream-Anschlüsse werden derzeit von 1&1 und freenet, zu denen auch Strato gehört, angeboten, HanseNet plant für diesen Monat entsprechende Angebote. Aktuell sind derartige Bitstream-Anschlüsse ab knapp 25 Euro zu haben - und zählen damit zu den billigsten Tarifen in der Fläche. Allerdings: Dort, wo das klassische DSL nicht verfügbar ist, schafft auch Bitstream keine Änderung.

Bundesweite DSL-Flatrates mit Telefonanschluss ab 25 Euro

Bild: Unitymedia freenet bietet mit seinem Tarif Komplett Surf Regio aktuell den günstigsten bundesweit verfügbaren Tarif mit einer DSL-Flatrate und einer Telefonleitung. 24,85 Euro zahlen die Kunden monatlich, die Einrichtung ist kostenlos. Allerdings bindet sich der Kunde zwei Jahre an den Anbieter. Die DSL-Leitung hat einen Downstream von bis zu 2 MBit/s, die Telefonie wird per NGN-Leitung umgesetzt. Günstig sind diese Telefonate jedoch nicht: 2,9 Cent pro Minute berechnet freenet für ein normales Festnetzgespräch, 19,9 Cent pro Minute für ein Gespräch zum Handy. Wer aber wenig telefoniert und lediglich eine Festnetznummer für die günstige Erreichbarkeit haben möchte, dem werden die Telefonpreise egal sein. In über 900 Ortsnetzen gibt es diesen Tarif in einer Regio-Variante für 19,90 Euro pro Monat.

Gerade einmal 10 bzw. 15 Cent monatlich mehr kosten die entsprechenden Angebote von Strato und 1&1. Dabei sind diese unterm Strich aber deutlich attraktiver. Denn in beiden Fällen bekommt der Kunde eine 16-MBit/s-Leitung geschaltet, sofern die Kupferader zum Haus diese Kapazität zulässt. Entsprechend steigt auch die Upstream-Bandbreite auf 1 MBit/s gegenüber 384 kBit/s bei freenet. Bei Strato bekomm der Kunde zudem noch eine Flatrate für Gespräche ins deutsche Festnetz - für monatlich 29,90 Euro bei einer Laufzeit von zwei Jahren. Einziger Nachteil bei Strato: Die Telefonie wird über Voice over IP realisiert, nicht wie bei freenet und 1&1 über NGN. Das kann vor allem bei viel Datentraffic Probleme bereiten, weil die Telefonie, die in beiden Fällen über die Breitbandleitung geschickt wird, im Falle von Strato nicht priorisiert ist.

Bundesweite Discount-DSL-Anbieter mit Telefonfunktion

(Preise in Euro)
Stand: 13.08.2008
freenet Strato 1&1 Telekom
Komplett Surf Regio DSL 3+ Komplett Regio Flat 2.000 Regio C&S Basic Surfen
Grundgebühr 24,85 29,90 24,99 29,95
Einrichtung 0,00 0,00 0,00 59,95
Laufzeit 24 Monate 24 Monate 24 Monate 24 Monate
Breitband  
Technik DSL DSL DSL DSL
Downstream 2 MBit/s 16 MBit/s 2 MBit/s 2 MBit/s
Upstream 384 kBit/s 1024 kBit/s 256 kBit/s 192 kBit/s
Telefonie  
Technik NGN (Analog) VoIP NGN (Analog) Analog
Preise (in Cent) Festnetz 2,9 0,0 2,9 2,9
Mobilfunk 19,9 19,9 19,9 19,0
Ausland ab 2,9 ab 0,0 ab 1,9 ab 2,9
Takt 60/60 60/60 60/60 60/60
Sonstiges  
Aktionen - - - Wechsel-Aktion 1)
1) Wer direkt von einem Mitbewerber zur Telekom zurückwechselt, bekommt die Einrichtungskosten von 59,95 Euro gutgeschrieben.

Gerade in Ballungszentren und großen Städten bieten viele Anbieter ihre Tarife günstiger an. Das liegt zum einen am verstärkten Wettbewerb, zum anderen an günstigeren Vorleistungprodukten. Welche Sparmöglichkeiten es hier gibt und wie Sie in vielen Regionen an einen 6-MBit/s-Anschluss für nur 14,90 Euro im Monat kommen, lesen Sie auf der folgenden Seite.

1 2 3 4

Weitere DSL-Ratgeber: