pauschal

Die günstigste DSL-Flatrate für Telekom-Kunden

Am meisten können Anschluss-Wechsler sparen
Von Björn Brodersen
AAA
Teilen (1)

Die Deutsche Telekom bietet Telefonie und DSL aus einer Hand - allerdings zu Preisen, die ein ganzes Stück über den Angeboten der Konkurrenz liegen. Wie in unserem jüngsten Tarifcheck gezeigt, kostet die DSL Flat der Telekom beispielsweise fast das Doppelte des monatlichen Grundpreises von Flatrate-Zugängen manch anderen Anbieters. Bei welchem Anbieter aber finden Telefonkunden der Deutschen Telekom das günstigste DSL-Flatrate-Paket? Und spart der bisherige Telekom-Kunde jeden Monat weitere Euro, wenn er künftig auf den Festnetz-Anschluss des Bonner Konzerns verzichtet und ein entbündeltes DSL-Anschlusspaket oder den Vollanschluss eines Telekom-Konkurrenten wählt? Diese Fragen beantworten wir Ihnen in diesem Beitrag.

Resale-DSL-Anschluss mit Surf-Flatrate ab 9,99 Euro pro Monat

Günstiger als die getrennte Buchung von DSL-Anschluss der Telekom und Flatrate-Internetzugang eines entsprechenden Zweitproviders sind die DSL-Anschlusspakete der sogenannten Reseller. Hier erhält der Einsteiger schon ab monatlich 9,99 Euro sowohl einen DSL-Anschluss als auch den Pauschalzugang fürs Internetsurfen aus einer Hand. Zum Vergleich: Der DSL-Anschluss der Telekom kostet je nach Bandbreite ab 17,43 Euro (DSL 1000) sowie einmalig 99,95 Euro für die Bereitstellung. Eine entsprechende Surf-Flatrate schlägt - abgesehen von kurzzeitigen Aktionsangeboten - mit weiteren 5 Euro im Monat zu Buche.

Wer ein möglichst günstiges DSL-Anschlusspaket sucht, eventuell schon ein DSL-Modem besitzt und auf Anwendungen wie parallele Internet-Telefonate (VoIP), Video on Demand oder IPTV verzichten kann, erhält bei Lidl-DSL einen DSL-1000-Anschluss samt Flatrate-Zugang für 9,99 Euro pro Monat. Auch bei Callero, einer Marke des Anbieters envacom (ehemals callando), gibt es ein 9,99 Euro pro Monat teures DSL-Flatrate-Paket. In preislicher Hinsicht ist das Callero-DSL-Angebot besonders für Internetnutzer interessant, an deren Anschluss eine hohe DSL-Bandbreite von bis zu 16 MBit/s realisiert werden kann und die eine große Bandbreite beanspruchende Anwendungen nutzen wollen. In unserem unten stehenden Preisvergleich berechnen andere DSL-Anbieter bis zu 20 Euro pro Monat mehr als Callero für ein DSL-16000-Anschluss mit Surf-Flatrate.

Nachteil des Callero-DSL-Angebots: Die Einmalkosten für Anschluss-Bereitstellung und DSL-Hardware sind höher als bei Anbietern wie 1&1, freenet oder Lidl-DSL, und ein VoIP-Anschluss für kostengünstigere Telefonate übers Internet steht nicht einmal als Option bereit. Zudem kommen bei Anschluss- oder Rechnungsproblemen auf den Callero-Kunden mit 1,99 Euro pro Minute deutlich höhere Entgelte für den Anruf der Hotline zu als bei der Konkurrenz. Auch ist der Anbieter envacom und callando in der Vergangenheit dadurch aufgefallen, dass er günstige DSL-Angebote nach wenigen Monaten wieder auslaufen ließ oder auch Preiserhöhungen für bleibende DSL-Bestandskunden durchführte.

Günstige DSL-Flatrate-Anschlusspakete für den Telefonanschluss von T-Home

DSL-Flatrates für den T-Home-Anschluss 1&1 SurfFlat Callero SuperDSL Carpo / Lidl-DSL easybell DSL Komplett freenet DSL
Anschlusstyp Festnetz von T-Home + Resale-DSL
einmalige Bereitstellungskosten 0,00 39,95 0,00 79,001) DSL 2000: 19,90;
sonst: 0,00
monatliche DSL-Grundkosten je Bandbreite  
DSL 1000 14,99 9,99 9,99 15,99 17,95
DSL 2000 16,99
DSL 6000 19,99 25,99 22,95
DSL 16000 29,99 27,99 27,95
sonstige Konditionen  
integrierter Telefonanschluss VoIP-Flat inkl. ab DSL 6000 - VoIP-Flat inkl. ab DSL 2000 VoIP-Flat optional für 7,99/Mt. VoIP-Flat optional für 7,00/Mt.
optionale DSL-Hardware Surf&Phone Box WLAN: 9,60 FRITZ!Box SL: 39,99 Targa WR 500 (WLAN): 29,99 Thomson Speedtouch 546: 39,00;
Thomson Speedtouch 585i v6 (WLAN): 59,00
FRITZ!Box Fon: 9,90;
FRITZ!Box Fon WLAN 7170: 29,80
Mindestvertragslaufzeit in Monaten 24 24 24 1 - 32) 24
Hotline-Nummer (Anrufkosten aus dem Festnetz der Telekom) 0900 (0,00 bis 0,99/min.) 0900 (1,99/min.) 01805 (0,14/min.) 01803 (0,09/min.) 0900 (0,19/min. bis 0,99/min.)
Preise in Euro. Hinzu kommen mindestens 16,37 Euro pro Monat für den Telefonanschluss von T-Home. Stand: 11. August 2008.
1) easybell berechnet Neukunden zunächst kein einmaliges Anschluss-Bereitstellungsentgelt, sondern berechnet ihm statt dessen zusätzlich 2 Euro für jeden Monat, den der Kunde vor Ablauf des 40. Vertragsmonats selbst kündigt.
2) Die Kündigungsfrist beläuft sich auf 14 Tage zum Quartalsende.

DSL-Hardware zum Sonderpreis

Bei etlichen DSL-Resellern erhält der Neukunde auch DSL-Hardware zum Sonderpreis. Das kann ein entscheidendes Kriterium bei der Anbieterwahl sein, denn ein moderner Router kostet schon mal 130 Euro oder mehr. Während Lidl-DSL- oder CalleroDSL-Nutzer für knapp 30 bzw. 40 Euro DSL-Hardware erhalten, zahlen Einsteiger bei anderen Providern wie 1&1 oder freenet für einfachere Geräte nur die Versandkosten. Bei DSL-Anschlussangeboten, bei denen ein VoIP-Anschluss und eventuell sogar eine VoIP-Flatrate integriert ist und der Nutzer ohne Vorwählen von Call-by-Call-Nummern kostengünstiger als über den Festnetz-Anschluss der Telekom telefonieren kann, sollten die Kunden gleich auf VoIP-fähige DSL-Hardware achten.

Wer ganz der Internet-Telefonie - ob per klassischem VoIP oder per NGN-Anschluss (Next Generation Networks) - vertrauen möchte, kann sich den Festnetz-Anschluss der Deutschen Telekom auch sparen. Mehr über DSL-Anschlüsse, für die Sie keinen herkömmlichen Festnetz-Anschluss der Telekom mehr benötigen, erfahren Sie auf der folgenden Seite.

1 2 letzte Seite
Teilen (1)

Weitere DSL-Ratgeber: