Übernahme

Unitymedia übernimmt zwei PrimaCom-Kabelnetze

Kabelnetze sollen direkt mit Internet, Telefon und TV versorgt werden
Von ddp /
Kommentare (405)
AAA
Teilen

Der zweitgrößte deutsche Kabelnetzbetreiber Unitymedia hat rund 100 000 Kabelhaushalte in Aachen (Nordrhein-Westfalen) und Wiesbaden (Hessen) von der PrimaCom AG übernommen und wird sie direkt mit Internet, Telefon und TV versorgen. Der Kaufpreis betrage 49 Millionen Euro, teilte Unitymedia heute in Köln mit. Das Unternehmen rechnet mit weiteren rund sieben Millionen Euro an Investitionen für die Aufrüstung der Netzinfrastruktur der beiden Städte. Das Bundeskartellamt muss der Übernahme allerdings noch zustimmen.

Aachen und Wiesbaden seien die letzten größeren Städte im Unitymedia-Netz, in denen bislang noch kein Zugang zu den Internet- und Telefondiensten des Unternehmens möglich war, sagte Unitymedia-Geschäftsführer Parm Sandhu. Unitymedia hat nach eigenen Angaben über 4,7 Millionen Kunden mit Kabelanschluss.

Teilen