Laptop

Vodafone und Lenovo: Notebooks mit integriertem HSDPA-Modem

30 Tage kostenlose Internet-Nutzung inklusive
AAA
Teilen

Vodafone und Lenovo sind eine Vertriebskooperation eingegangen. Dabei bietet Lenovo Notebooks mit integriertem HSDPA-Modem zusammen mit Vodafone-Datentarifen an. Dank einer bereits voraktivierten SIM-Karte kann der Nutzer direkt nach dem Notebook-Kauf mobil auf das Internet zugreifen, Mails empfangen und versenden, Chatten oder sein Firmen-Intranet nutzen. Lenovo bietet jetzt auch Notebooks mit integriertem HSDPA-Modem an

Für 30 Tage ist die Internet-Nutzung im Vodafone-Netz kostenlos. Danach können die Kunden entweder jeweils bei Bedarf ein WebSession-Paket buchen, mit dem das mobile Internet beispielsweise 4,95 Euro für 24 Stunden kostet, oder einen Datentarif abschließen. Die Buchung kann direkt bei den Lenovo-Händlern erfolgen.

Wie die beiden Unternehmen weiter mitteilten, ist Lenovo durch seine Partnerschaft mit Vodafone derzeit der erste und einzige Hersteller, der das mobile Breitband-Internet als Standardausstattung in seinen Produkten anbietet. Das integrierte HSDPA-Modem findet sich in der ThinkPad-T-Serie, in der X-Serie sowie in allen Notebooks der ThinkPad-SL-Reihe von Lenovo.

Notebooks mit HSDPA-Modem zu Preisen ab 810 Euro erhältlich

Das ThinkPad SL400 und SL500 sind über den Fachhandel zu Preisen ab 810 Euro zu bekommen. Weitere Notebooks wie das SL300 oder die neue mobile Workstation ThinkPad W500 folgen ab Mitte August. Die HSDPA-Modems ermöglichen die mobile Internet-Nutzung mit Download-Raten von bis zu 7,2 MBit/s.

Nach Lenovo-Angaben haben die Notebooks mit integriertem Modem längere Akku-Laufzeiten als ein Laptop, bei dem auf eine externe Modemkarte oder auf einen USB-Stick zurückgegriffen wird. Genaue Daten zu den Akku-Laufzeiten nennt der Hersteller aber nicht.

Teilen