Tarif

Vodafone Deutschland startet Tarif für Apple iPhone

Neue Surf-Option InternetFlat Plus gilt nur für iPhone und iPhone 3G
Kommentare (6431)
AAA
Teilen

Schon zum Start der ersten iPhone-Version Ende letzten Jahres hat Vodafone auf seiner Homepage darüber informiert, wie man das Apple-Handy auch im deutschen Vodafone-Netz nutzen kann - und das, obwohl das iPhone bei Vodafone in Deutschland gar nicht erhältlich ist. Jetzt ist der zweitgrößte deutsche Mobilfunk-Netzbetreiber noch einen Schritt weitergegangen. Mit der InternetFlat Plus bietet das Unternehmen nun einen Tarif speziell für das iPhone an.

Die InternetFlat Plus darf gemäß der Tarif-Beschreibung, die auf der Vodafone-Homepage zum Download [Link entfernt] bereitsteht, nur mit Endgeräten genutzt werden, die Vodafone auswählt und auf Anfrage nennt. Ein Anruf bei der Kundenbetreuung ergab, dass das Angebot ausschließlich für das Apple iPhone und das Apple iPhone 3G gedacht ist. Mit weiteren Handys ist der Tarif nicht nutzbar. Auch die Pressestelle bestätigte auf Anfrage von teltarif.de, dass das Angebot derzeit ausschließlich für die iPhones gilt.

Der Tarif kann mit jedem beliebigen Browser bzw. Internet-Client genutzt werden, wie ein Blick auf die Tarifbestimmungen verrät. Das iPhone verfügt über den von Apple entwickelten Safari-Browser. Darüber hinaus wird unter anderem für YouTube, GoogleMaps oder auch den Wetterbericht eine Internet-Verbindung benötigt. Im AppStore gibt es inzwischen weitere Anwendungen wie Chat-Clients oder Internetradio-Software, für die ebenfalls eine Online-Verbindung benötigt wird.

Nutzung mit anderen Handys führt zu Extra-Kosten

"Falls Sie ein Endgerät nutzen, das wir nicht freigegeben haben, rechnen wir die monatliche Inklusiv-Leistung nicht an und die Datennutzung nach Ihrem zugrunde liegenden Vertrag ab", stellt Vodafone in der Fußnote zur InternetFlat Plus klar. Mit einem Monatspreis von 9,95 Euro ist die Option, die eine 24-monatige Mindestvertragslaufzeit hat, vergleichsweise günstig, zumal sie im Gegensatz zur Vodafone live! InternetFlat nicht nur über den WAP-Zugang, sondern auch über den Internet-Zugangspunkt von Vodafone genutzt werden kann.

Den offenen Internet-Zugang muss Vodafone für das iPhone freigeben - wenn das Unternehmen einen Datentarif speziell für dieses Handy schaffen möchte - da sich ein WAP-Proxy auf dem Apple-Handy nicht konfigurieren lässt. Daher kann die ebenfalls für 9,95 Euro im Monat angebotene Vodafone live! InternetFlat, die auf die Nutzung des WAP-Zugangs beschränkt ist, mit dem iPhone nicht genutzt werden.

Echte Flatrate - aber Bandbreiten-Drosselung

Bei der InternetFlat Plus handelt es sich um eine echte Online-Flatrate, die jedoch je nach Nutzungsverhalten in der Performance begrenzt wird. Bis 29. August steht bis zu einem Verbrauch von 10 GB im Monat die größtmögliche Bandbreite zur Verfügung. Das iPhone 3G unterstützt HSDPA mit bis zu 3,6 MBit/s. Danach wird die Downloadrate auf 64 kBit/s begrenzt. Ab 30. August gilt die Bandbreitenbegrenzung jeweils schon ab einem Verbrauch von 500 MB im Abrechnungszeitraum.

Im Vodafone-Netz können im Ausland erworbene iPhone 3G genutzt werden, die über keinen SIM-Lock verfügen. Solche Geräte sind in Belgien erhältlich, derzeit aber - wie in allen Ländern, in denen das iPhone 3G angeboten wird - weitgehend ausverkauft. Das erste iPhone-Modell wurde unter anderem in Frankreich ohne Vertrag und ohne SIM-Lock angeboten. Zur Aktivierung wird jedoch ein französischer iTunes-Account benötigt.

1 2 letzte Seite
Teilen

Weitere Meldungen zum Apple iPhone und Apple iPhone 3G