veröffentlicht

Jailbreak für Apple iPhone 3G jetzt verfügbar

SIM-Unlock weiter nur für iPhone der ersten Generation
Kommentare (6438)
AAA
Teilen

Wie erwartet ist die neue Version der PWNAGE-Software jetzt veröffentlicht worden. Damit ermöglicht das "iPhone-Dev-Team" nun den Jailbreak jedes Apple iPhone. Auch die neuen Geräte mit UMTS- und GPS-Unterstützung können so für Anwendungen von Drittherstellern geöffnet werden, die nicht im offiziellen AppStore von Apple zu bekommen sind.

An die Stelle des bisherigen Installers tritt nun ein ähnliches Tool namens Cydia. Allerdings sind dort bislang nur wenige Applikationen verfügbar. Die meisten bislang bekannten Anwendungen müssen erst für die neue Firmware angepasst werden, andere Tool sind nun offiziell über den AppStore zu bekommen.

Noch kein SIM-Unlock für iPhone 3G

Nicht möglich ist es dagegen bislang, den SIM-Lock, über den die meisten iPhones verfügen, aufzuheben. Apple hatte für das iPhone 3G Hardware-Änderungen vorgenommen, durch die es wesentlich komplizierter sein soll, die Provider-Bindung der Kulthandys aufzuheben. Nur in wenigen Ländern ist das iPhone 3G ohne Vertrag und ohne SIM-Lock zu bekommen.

Wer ein iPhone der ersten Generation besitzt, kann dank der neuen PWNAGE-Version nun auch zur aktuellen Firmware-Version 2.0 umsteigen und so den AppStore oder auch die Unterstützung für Microsoft Exchange nutzen. Das bisherige iPhone-Modell lässt sich mit dem Hacker-Tool nicht nur jailbreaken. Auch der SIM-Lock kann aufgehoben werden.

PWNAGE bislang nur für Mac OS verfügbar

Bislang wurde die neue PWNAGE-Version nur für Mac OS veröffentlicht. Eine Windows-Version sollte in Kürze ebenfalls verfügbar sein. Unterdessen hat das "Dev-Team" für Mac-Besitzer bereits ein Update mit der Bezeichnung 2.0.1 bereitgestellt, das Fehler aus der in der Nacht auf Sonntag veröffentlichten ersten Version beheben soll.

Wer sich mit Jailbreak oder Unlock seines Apple-Handys beschäftigt, sollte bedenken, dass er durch die Nutzung solcher vom Hersteller nicht autorisierten Tools, die das Betriebssystem des iPhone manipulieren, den Verlust der Garantie-Ansprüche riskiert. Außerdem müssen sich Nutzer eines gejailbreakten iPhones der ersten Generation darüber im Klaren sein, dass ihre bislang genutzten Zusatz-Applikationen nach dem Firmware-Upgrade verlorengehen und zunächst auch nicht mehr installiert werden können.

Weitere Meldungen zum Apple iPhone und Apple iPhone 3G

Teilen