Übersicht

Aldi Nord verkauft das Walkman-Handy Sony Ericsson W200i

Und aktuelle Musik-Handys bei anderen Supermarktketten
Von Björn Brodersen
AAA
Teilen

Der Lebensmittel-Discounter Aldi Nord wird ab Donnerstag kommender Woche das Walkman-Handy Sony Ericsson W200i verkaufen. Das Musik-Handy im Barrenformat, das neben einem MP3-Player auch ein UKW-Radio, eine VGA-Kamera und eine Freisprechfunktion aufweist, kostet bei Aldi ohne Mobilfunkvertrag und in einer SIM-Lock-freien Ausführung 79,99 Euro. Erhältlich wird es in den Farben Schwarz oder Weiß sein. Im Online-Handel zahlt der Käufer allerdings auch nicht viel mehr für das Sony Ericsson W200i: Einige Online-Händler bieten das Mobiltelefon auch in anderen Farben für 83 Euro inklusive Versandkosten an. Sony Ericsson W200i

Das 101 mal 44 mal 18 Millimeter große und 85 Gramm schwere Triband-Handy bietet laut Hersteller eine Sprechzeit von bis zu fünf Stunden. Musikhören soll ohne Unterbrechung bis zu 18 Stunden lang möglich sein. Für weitere Ansprüche ist das Handy nicht geeignet: Es unterstützt weder UMTS, noch hat es Bluetooth an Bord.

Weitere Handy-Angebote gibt es zurzeit auch bei anderen Lebensmittel-Discountern. Der Kunde sollte sich dabei jedoch nicht von den Werbeaussagen blenden lassen, sondern die Kaufpreise der Handys sorgfältig vergleichen und auch auf die Konditionen etwaiger Mobilfunkverträge achten.

Handy-Angebote von Plus und Real

Beispielsweise verkauft auch Plus das Sony Ericsson W200i in seinem Online-Shop. Hier zahlt der Kunde mit 109,95 Euro allerdings mehr als bei Aldi Nord. Weitere Handy-Modelle im Online-Shop von Plus sind das Samsung SGH-L760 für 139,95 Euro, das Schiebe-Handy Nokia 5300 XpressMusic für 149,95 Euro sowie die Modelle Motorola MOTO U9 und Sony Ericsson K770i für jeweils 199,95 Euro. Hinzu kommen jeweils noch Versandkosten in Höhe von 3,95 Euro. Nokia 6300

Die Supermarktkette Real verkauft das 12 Millimeter flache Nokia 6300 mit MP3-Player, UKW-Radio, 2-Megapixel-Kamera und EDGE-Unterstützung zusammen mit einem neuen Mobilfunkvertrag im Netz von T-Mobile, Vodafone, E-Plus oder o2 mit einer Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten. In der Mindestvertragslaufzeit wird der monatliche Grundpreis von 5,95 auf 3,95 Euro reduziert, zudem erhält der Kunde ein Guthaben in Höhe von 100 Euro für Gespräche und jeden Monat 15 Inklusivminuten für Wochenend-Gespräche ins deutsche Festnetz. Trotz der monatlichen Grundgebühr fallen aber sehr hohe Gesprächspreise zwischen 19 und 79 Cent pro Minute an.

Das Handy erhält der Kunde ohne zusätzliche Kosten zum Mobilfunkvertrag dazu. Der Werbezusatz "Das meistverkaufte Mobiltelefon 2007!" zeigt aber schon: Das Nokia 6300 ist etwas in die Jahre gekommen. Rewe verkauft im Online-Shop von ja!mobil das Nokia 6300 für 169 Euro.

Im Online-Handel ist das Gerät inzwischen ab 130 Euro inklusive Versandkosten erhältlich. Wer sich auf diese Weise das Nokia 6300 kauft und dazu die SIM-Karte eines grundgebührfreien Mobilfunk-Discounters zulegt, zahlt zwar zunächst 35,20 Euro mehr als die Summe der monatlichen Grundkosten des Real-Angebots über eine Laufzeit von 24 Monaten. Er telefoniert danach aber zu erheblich günstigeren Gesprächsentgelten und zahlt auch weniger für den SMS-Versand.

Handy mit SIM-Lock plus Mobilfunkanschluss bei Tchibo

Auch der Kaffeeröster Tchibo verkauft mehrere Handys in seinen Filialen und in seinem Online-Shop. Allerdings sind die Handys in der Regel mit einem SIM-Lock versehen und können nur mit einer SIM-Karte im Tchibo-mobil-Tarif genutzt werden, der im Netz von o2 angeboten wird. Das Nokia 6300 kostet bei Tchibo 139 Euro, das Sony Ericsson K770i 199,99 Euro. Das leistungsfähigere Walkman-Handy-Modell Sony Ericsson W910i kann für 249,99 Euro erworben werden.

Tchibo-mobil-Kunden telefonieren für 15 Cent pro Minute in das deutsche Festnetz oder ein Mobilfunknetz. Untereinander können sie für 5 Cent pro Minute Handy-Gespräche führen.

Teilen