Daten

o2 startet EDGE-Ausbau im GSM-Netz

Erste Kunden melden umgerüstete Basisstationen
AAA
Teilen

Wie berichtet plant o2, im Laufe dieses Jahres nicht nur einen umfangreichen Ausbau seines UMTS-Netzes inklusive der Standards HSDPA und HSUPA. Auch die Performance für mobile Datenübertragung über GPRS im GSM-Netz soll verbessert werden. Dafür führt o2 als dritter deutscher Netzbetreiber nach T-Mobile und Vodafone EDGE ein.

Erste Kunden berichten nun unter anderem gegenüber teltarif.de, dass sie in ihrem Bereich bereits EDGE nutzen können. Unter anderem in Teilen des Allgäus sind damit nach Leserberichten paketvermittelte Datenübertragungen im GSM-Netz von o2 mit rund 200 kBit/s möglich.

Je nach eingesetztem Endgerät bemerkten die Kunden die Umschaltung auf EDGE nicht nur durch die verbesserte Performance beim mobilen Internet-Zugang, sondern auch dadurch, dass im Handy-Display anstelle des G für GPRS ein E für den EDGE-Standard angezeigt wird.

Nach Angaben der o2-Pressestelle erfolgt der EDGE-Ausbau sukzessive. Einen genauen Zeitplan gibt es noch nicht. Außerdem ist vorerst kein bundesweit flächendeckender Ausbau im o2-Netz vorgesehen. Versorgt werden vor allem Regionen, in denen das UMTS-Netz noch nicht vertreten ist.

Bislang einziger deutscher Mobilfunk-Netzbetreiber mit einem flächendeckenden EDGE-Ausbau ist T-Mobile. Auch Vodafone hat allerdings bereits weite Teile Deutschlands mit dem Daten-Turbo für das GSM-Netz ausgestattet. E-Plus plant als einziger deutscher Betreiber derzeit nicht die EDGE-Einführung.

Blackberry-Optionen für Geschäftskunden nachgebessert

Nachgebessert hat o2 ferner die Blackberry-Optionen für Geschäftskunden. Damit bekommen die Kunden nun mehr Inklusivvolumen, ohne dass sich an den monatlichen Basispreisen etwas ändert. Somit kostet die Standardnutzer-Option weiterhin 16,07 Euro (brutto) im Monat. Enthalten sind aber nun 30 statt bisher 5 MB Inklusivvolumen.

Die Vielnutzer-Option zum Monatspreis von 22,61 Euro bietet jetzt 200 statt bisher 30 MB monatliches Datenübertragungsvolumen. Die neuen Optionen gelten automatisch nicht nur für neue Interessenten, sondern auch für Bestandskunden.

Das Vielnutzer-Angebot eignet sich nach o2-Angaben unter anderem für den HSDPA-tauglichen Blackberry Bold 9000, der beim Münchner Netzbetreiber einer Händlerinformation zufolge voraussichtlich noch im Sommer verfügbar sein wird. Preise für dieses neue Flaggschiff aus dem Hause RIM hat o2 noch nicht genannt.

Weitere Artikel zum Thema "Schneller surfen mit EDGE"

Teilen