Verlängerung

Base-Handy-Flatrate weiter für 10 Euro im Monat

Base Web Edition noch bis Ende Juli im Angebot
AAA
Teilen

Anfang Juni startete die E-Plus-Flatrate-Marke Base mit dem Aktionstarif Base Web Edition. Wie das Unternehmen mitteilte, wird der Aktionstarif, der eigentlich heute letztmalig angeboten werden sollte, verlängert. Somit haben Interessenten noch bis zum 31. Juli die Möglichkeit, die Handy-Flatrate zum Monatspreis von 10 Euro zu buchen.

Mit der Base Web Edition können die Kunden im Rahmen der Flatrate netzintern und ins deutsche Festnetz telefonieren. Dafür sind Gespräche zur Mailbox und in andere Mobilfunknetze mit einem Minutenpreis von 29 Cent vergleichsweise teuer. Die Abrechnung erfolgt im Minutentakt. Auch für den Versand einer SMS berechnet Base 29 Cent.

Die Base Web Edition ist nur über die Homepage des Unternehmens zu bekommen. Der Vertrag hat 24 Monate Mindestlaufzeit und bei Vertragsabschluss fallen 25 Euro Anschlussgebühren an.

Für Interessenten, die zum Tarif auch ein Handy wünschen, gibt es im Base-Online-Shop verschiedene Mietangebote, bei denen für das Telefon zusätzliche Monatsgebühren anfallen. Bei E-Plus und Base stehen Miet-Angebote seit einigen Monaten im Fokus der Vermarktung. Der Handy-Kauf wird nur noch auf ausdrückliche Kunden-Nachfrage angeboten.

Base Web Edition im Vergleich

Die nun verlängerte Base Web Edition, die nur für Neukunden angeboten wird, ist die derzeit günstigste Handy-Flatrate auf dem deutschen Mobilfunkmarkt, mit der die Kunden sowohl ins Festnetz, als auch netzintern zum Pauschalpreis telefonieren können. Vergleichsweise günstig war der Base-1-Tarif zum Vermarktungsstart im vergangenen Jahr, bei dem jedoch nur die Anrufe ins Festnetz im Rahmen der Flatrate möglich sind. Inzwischen kostet Base 1 monatlich 15 Euro.

congstar bietet eine Handy-Flatrate für 9,99 Euro im Monat an. Hier sind jedoch - wie bei Base 1 - nur die Gespräche ins Festnetz inklusive, während netzinterne Telefonate separat berechnet werden oder als zusätzliche Flatrate gebucht werden müssen.

Wer sich für den nun bis Ende Juli verlängerten Base-Aktionstarif interessiert, sollte allerdings auch die "Nebenwirkungen" bedenken. So kostet der Mailbox-Abruf minütlich 29 Cent. Wird der mobile Anrufbeantworter nicht benötigt, so besteht allerdings auch die Möglichkeit, diesen deaktivieren zu lassen. Auch Gespräche in Fremdnetze sind mit einem Minutenpreis von 29 Cent kein Schnäppchen, wobei Callthrough-Angebote hier für günstigere Preise sorgen können.

Für den netzinternen SMS-Versand kann bei Bedarf die Flatrate für 5 Euro zusätzliche monatliche Grundgebühr hinzugebucht werden. Ansonsten sind auch Kurzmitteilungen mit 29 Cent sehr teuer. Nutzt man also vor allem die Leistungen, die in der Flatrate inklusive sind, so ist der Tarif sicher ein Schnäppchen. Benötigt man aber auch die Mailbox häufiger, telefoniert man gelegentlich in andere Netze oder verschickt SMS, so kann der vermeintlich günstige Tarif auch teuer werden.

Teilen