Prepaid

T-Mobile: Mit Sparkassen-Tarif 30 Sekunden kostenlos telefonieren

Netzinterne Gespräche kosten rund um die Uhr 5 Cent pro Minute
Kommentare (170)
AAA
Teilen

Schon im August vergangenen Jahres wurden erste Pläne der Sparkassen bekannt, mit einem eigenen Tarif in den deutschen Mobilfunkmarkt einzusteigen. War damals Vodafone als Partner im Gespräch, so startet der Sparkassen-Tarif nun bei T-Mobile. Das Prepaid-Angebot soll ab Juli offeriert werden und wird neben den Sparkassen selbst auch auf einer eigenen Internet-Seite [Link entfernt] beworben. Hier können die SIM-Karten auch bestellt und aktiviert werden.

Die Startersets sollen voraussichtlich zu Preisen um 10 Euro verkauft werden. Das Startguthaben beträgt nach T-Mobile-Angaben 5 Euro. Mit dem neuen Tarif können die Kunden - wie beim XtraClick-Angebot - zum Minutenpreis von 5 Cent zu allen deutschen T-Mobile-Anschlüssen telefonieren. Telefonate ins Festnetz und in andere deutsche Mobilfunknetze schlagen mit einem Minutenpreis von 19 Cent zu Buche und die Abfrage der Mailbox ist kostenlos. Abgerechnet werden die Gespräche im Minutentakt.

Kostenlose Gespräche zur BonusLine

Eine Besonderheit des "Sparkassen-Tarifs powered by T-Mobile", wie sich das Angebot offiziell nennt, ist die Möglichkeit, zu einer ausgewählten Rufnummer im T-Mobile-Netz oder im deutschen Festnetz jederzeit 30 Sekunden lang kostenlos zu telefonieren. Dieses Feature wird als BonusLine vermarktet. Ab der 31. Sekunde gilt dann der reguläre Minutenpreis. Die kostenlosen Gespräche sind auch dann möglich, wenn die Kunden kein Guthaben mehr auf ihrer Karte haben.

Der Versand einer SMS innerhalb des T-Mobile-Netzes ist für 5 Cent möglich. Wird eine Kurzmitteilung in eines der anderen deutschen Handynetze verschickt, so zieht T-Mobile hierfür 19 Cent vom Guthaben auf der Karte ab.

Mobiles Internet für 90 Cent pro 10 Minuten

Mit der SIM-Karte ist auch die mobile Internet-Nutzung über GPRS im GSM-Netz und UMTS möglich. Wie bei vielen anderen Tarifen im T-Mobile-Netz erfolgt die Abrechnung zeitbasiert. Der Minutenpreis von 9 Cent wird allerdings im für die Kunden sehr ungünstigen 10-Minuten-Takt abgerechnet, so dass selbst der kurze Aufruf einer WAP-Seite mit 90 Cent zu Buche schlägt.

Teilen