Glasfaser

NetCologne: Neue Flatrate für Internet, Telefon und TV

Breitband-Internet mit bis zu 25 oder bis zu 100 MBit/s im Downstream
Von Björn Brodersen
AAA
Teilen

Der Stadtnetzbetreiber NetCologne führt in einigen Stadtteilen Kölns ein neues preislich attraktives Komplettpaket für Triple-Play-Dienste (Telefon, Internet und Fernsehen aus einer Leitung) ein. Für 36,40 Euro im Monat erhalten die Kunden einen Breitband-Internetanschluss mit einer Datenempfangsrate von bis zu 25 MBit/s und einer Datenversandrate von bis zu 2,5 MBit/s, einen analogen Telefonanschluss, eine Doppel-Flatrate fürs Internetsurfen und Telefonieren ins deutsche Festnetz sowie das CityNetTV-Angebot mit 250 analogen und digitalen Radio- und TV-Programmen. Für 5 Euro mehr im Monat erhalten die Nutzer sogar einen Glasfaser-Anschluss mit bis zu 100 MBit/s im Downstream und 10 MBit/s im Upstream. Für weitere 5 Euro monatliche Zusatzkosten wird den Kunden ein ISDN-Anschluss statt eines analogen Telefonanschlusses geschaltet.

Beide Angebote können auch ohne das TV-Programmpaket gebucht werden, die Monatskosten liegen dann jeweils um 6,50 Euro niedriger. Als reine Surf-Flatrate kostet der 25-MBit/s-Anschluss 19,90 Euro im Monat, der 100-MBit/s-Anschluss 29,90 Euro. Zudem können Interessenten im Verbreitungsgebiet ein Telefon-Flatrate-Paket mit einem 25-MBit/s-Anschluss für 19,90 Euro im Monat oder ein einfaches Anschlusspaket für 9,90 Euro im Monat wählen, bei dem die Online-Minute jeweils 1,9 Cent pro Minute kostet. Gespräche in die deutschen Mobilfunknetze kosten 19 Cent pro Minute, Verbindungen ins deutsche Festnetz ohne Telefon-Flatrate ab 2,5 Cent pro Minute.

Drei Monate lang kostenfrei und unverbindlich testen

Im Rahmen einer Einführungsaktion brauchen Neukunden zurzeit nicht das einmalige Anschluss-Bereitstellungsentgelt in Höhe von 99 Euro zahlen. Sie können außerdem drei Monate lang unverbindlich und kostenfrei das Breitband-Angebot über das CityNetCologne testen. Das gewählte Paket ist innerhalb der ersten drei Monate jeweils zwei Wochen zum Monatsende kündbar. Ansonsten gilt eine Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten. Die notwendige Hardware stellt NetCologne den Kunden für die Dauer der Vertragslaufzeit kostenfrei zur Verfügung.

Zum Vergleich: Der in Köln wirkende Kabelnetz-Betreiber Unitymedia bietet Triple-Play-Pakete mit Bandbreiten von 6 MBit/s bis 32 MBit/s im Downstream für monatliche Grundpreise zwischen 25 Euro und 55 Euro an. Eventuell können hier noch monatliche Kosten für den TV-Kabel-Anschluss hinzukommen, sofern diese nicht schon im Wohnungsmietpreis enthalten sind. Das bis zu 25 MBit/s schnelle VDSL-Angebot Comfort Entertain der Deutschen Telekom kostet 59,95 Euro im Monat. Hier kommen auf den Neukunden auf jeden Fall noch Hardware-Kosten zu.

CityNetCologne basiert auf Glasfaseranbindung

NetCologne bietet die drei Dienste über sein Glasfasernetz CityNetCologne an, das das Kölner Telekommunikationsunternehmen derzeit in der Domstadt ausbaut. CityNetCologne ist inzwischen in Stadtvierteln wie Belgisches Viertel, Neustadt Nord, Nippes, Neustadt Süd und der Südstadt sowie in Ehrenfeld, Mülheim und Deutz verfügbar. Detaillierte Informationen über die Verfügbarkeit bietet der Anschlusscheck unter www.citynetcologne.de. NetCologne will das Glasfasernetz Schritt für Schritt auf weitere Stadtteile ausdehnen, insgesamt sollen 6 000 Gebäude innerhalb der kommenden Jahre angeschlossen werden.

Die Glasfaserkabel reichen in der Regel bis in den Keller, von dort an wird das bestehende Netz im Haus genutzt. Die Signale werden über die Glasfaserleitung ins Haus transportiert und dort auf die entsprechenden Anschlüsse für Telefon, Internet und TV verzweigt. Der Kunde schließt seine Empfangsgeräte also wie bisher an die Telefon-, Internet- und TV-Buchse an. Dass dabei dennoch Datenübertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 100 MBit/s erreicht werden, liegt an der Kürze der Strecke im Haus. Anders sieht dies beim bis zu 50 MBit/s schnellen VDSL-Angebot der Telekom aus: Das Tempo von VDSL hängt maßgeblich von dieser Entfernung ab. Voraussetzung für die Nutzung der neuen Breitband-Komplettpakete von NetCologne ist für Wohnungs- oder Hausmieter das Einverständnis der Hauseigentümer.

Teilen