Themenspecial Reise und Roaming widerwillig

Mobilfunker senken SMS- und Datentarife im Ausland nur zögerlich

Vorgaben der EU-Kommision müssen bis 1. Juli umgesetzt sein
Kommentare (2464)
AAA
Teilen

Die europäischen Telekommunikationsunternehmen haben einem Medienbericht zufolge bisher noch nicht komplett ihre Preise für grenzüberschreitende SMS- und Datentarife gesenkt. "Wer sich bis 1. Juli nicht von SMS-Preisen von bis zu 41 Cent verabschiedet, wird reguliert", berichtet das Magazin Focus unter Berufung auf EU-Kreise. Die EU-Kommission werde die Preise jedes Unternehmens genau prüfen. Die EU-Kommission startete Anfang Mai eine mehrwöchige öffentliche Anhörung zur Notwendigkeit einer Preisobergrenze für diese Dienste. Zudem hatte die EU-Medienkommissarin Viviane Reding bereits mehrfach eine entsprechende Verordnung angekündigt, sollten die Handy-Netzbetreiber ihre Tarife nicht bis zum 1. Juli deutlich senken.

Die Mobilfunker reagierten bisher kaum auf den Druck aus Brüssel. Nach Recherche des Blattes reduzierten nur Telefonica/o2 und Vodafone einige Zusatztarife. o2 bietet ab 1. Juli einen monatlichen Pauschaltarif zu acht Euro im EU-Ausland an, bei dem die SMS dann 29 Cent kostet. Für mobile Daten im Ausland bietet o2 einen Optionstarif an, der die Kosten pro Tag zumindest auf 17,50 Euro begrenzt. Auch E-Plus hat seit Anfang Juni schon einen Optionstarif im Angebot, mit dem SMS und Daten im Ausland günstiger sind.

Vodafone verbillige lediglich seinen Datentarif für Vielnutzer von monatlich 90 Euro auf 70 Euro. Ein Vodafone-Sprecher sagte dem Magazin: "Die SMS-Preise bleiben gleich." Die für den Bereich Telekommunikation zuständige EU-Kommissarin Viviane Reding sagte dazu: "Die Konzernchefs wissen, was ich von ihnen erwarte. Andernfalls kommt eine neue Verordnung auf den Tisch."

Roaming-Tarife sinken erneut zum 30. August

Eine weitere Absenkung der Roaming-Tarife für die Telefonie im EU-Ausland wird es auf jeden Fall am 30. August geben, denn die am 30. Juni 2007 in Kraft getretene EU-Roamingverordung ist zunächst für drei Jahre gültig und sieht weitere Absenkungen der Roamingtarife in diesem und im nächsten Jahr vor. Das heißt, zum 30. August wird der EU-Tarif auf 54,7 Cent pro Minute für abgehende Gespräche und auf 26,2 Cent pro Minute für eingehende Gespräche weiter gesenkt werden. Für das Jahr 2009 mit Stichtag ebenfalls zum 30. August ist eine weitere Absenkung auf 51,2 Cent pro Minute für abgehende Gespräche beziehungsweise auf 22,6 Cent pro Minute für eingehende Gespräche vorgesehen. Weitere Informationen zum EU-Tarif finden Sie bei uns auf einer Infoseite zum Thema.

Wie Sie schon heute bei der Handynutzung im Ausland viel Geld sparen können, haben wir in einem eigenen Bereich zusammengestellt: http://www.teltarif.de/roaming/. Tipps zur Handynutzung in Österreich und der Schweiz, nicht nur während der Fußball-Europameisterschaft, lesen Sie in einem weiteren Artikel.

Weitere Artikel zum Thema Regulierung des Roamings durch die EU

Artikel aus dem Themenspecial "Reise und Roaming"

Weitere Artikel zum Thema Datenroaming

Teilen