Themenspecial Reise und Roaming günstiger

Mit simyo und Blau ab 54 Cent im Ausland telefonieren

Eingehende Gespräche innerhalb der EU für 26 Cent pro Minute
Kommentare (2471)
AAA
Teilen

Zum 30. August wird der von der EU regulierte Roamingtarif günstiger. Die Netzbetreiber, Service-Provider und Discounter dürfen dann noch maximal 54,74 Cent pro Minute für abgehende Gespräche bzw. 26,18 Cent pro Minute für ankommende Telefonate berechnen. Die Prepaid-Discounter simyo und Blau, deren Kunden im E-Plus-Netz telefonieren, telefonieren bereits ab kommenden Sonntag, 1. Juni, zu günstigeren Konditionen im EU-Ausland.

Beide Anbieter senken den Minutenpreis für abgehende Gespräche innerhalb der EU von derzeit 58 auf 54 Cent. Der Preis für eingehende Telefonate sinkt von 28 auf 26 Cent pro Minute. Das bestätigte die simyo-Pressestelle auf Anfrage von teltarif.de. Blau informiert seine Kunden bereits per SMS über den neuen Roamingtarif.

EM-Besucher profitieren nur zum Teil

Über die günstigeren Roaminggebühren dürften sich neben Sommer-Urlaubern auch Besucher der Spiele der Fußball-Europameisterschaft in Österreich freuen, zumal der Tarif schon im Vorfeld des Sportereignisses eingeführt wird. In der Schweiz, wo ebenfalls EM-Spiele stattfinden, gilt der Tarif hingegen nicht. simyo und blau berechnen aus europäischen Nicht-EU-Ländern und aus Nordamerika für Telefonate nach Deutschland 1,49 Euro pro Minute. Eingehende Anrufe schlagen mit einem Minutenpreis von 69 Cent zu Buche.

Hält sich ein simyo- oder Blau-Kunde in anderen, vornehmend exotischen Staaten beispielsweise in Afrika, Asien oder Ozeanien auf, so kosten abgehende Anrufe 2,29 Euro pro Minute, während eingehende Telefonate minütlich 1,69 Euro kosten. Der SMS-Versand kostet im Ausland generell 39 Cent, während der Empfang von Kurzmitteilungen kostenlos ist.

Teilen