Vergleich

Neue Telekom-Tarife: Lohnt sich die neue Flatrate Call Comfort?

Zahlreiche Anbieter ermöglichen günstigere Pauschalgespräche
Von Thorsten Neuhetzki
AAA
Teilen

"Neue Tarife bei der Deutschen Telekom." - Eine solche Information war vor einigen Jahren sogar eine Erwähnung in der 20-Uhr-Tagesschau wert. Heute Abend wird das vermutlich nicht passieren, obwohl die Telekom ihre Tarife mit dem heutigen Tag zumindest für Neukunden und Tarifwechsler umstellt. Dass neue Tarife beim ehemaligen Monopolisten keine so großen Wellen mehr schlagen, liegt daran, dass die Kunden mittlerweile zahlreiche günstigere Alternativen haben. Selbst bei den ab heute gültigen Tarifen gibt es noch Sparmöglichkeiten. Wir zeigen Ihnen, wie die neuen Telefonie-Tarife im Vergleich mit den Wettbewerb einzuordnen sind und wie die Telekom-Kunden günstiger an eine Flatrate zum Telefonieren zu gelangen.

Die neuen Tarife im Überblick

Wer kein DSL möchte oder geschaltet bekommen kann, für den sind die Call-Tarife der Telekom gedacht. Sie sind für viele Kunden die einzige Möglichkeit, einen Telefonanschluss zu erhalten. Denn in aller Regel ist es so, dass Kunden, die kein DSL bekommen können, auch nicht von einem alternativen Anbieter angeschlossen werden. In diesem Vergleich wollen wir Ihnen vor allem in Bezug auf das Thema Flatrate günstigere Alternativen nennen.

Die neuen Telekom-Tarife im Überblick

Stand: 19. Mai 2008
(Preise in Cent)
CallPlus 3)  Call Start Call Basic Call Comfort
Grundkosten Standard (analog) 16,37 Euro 16,95 Euro 19,95 Euro 29,95 Euro2)
Grundkosten Universal (ISDN) 24,57 Euro 24,95 Euro 27,95 Euro 37,95 Euro2)
City  
Hauptzeit 7-19 Uhr 4,0 2,9 2,9 0
Nebenzeit 19-7 Uhr 1,60 2,9 2,9 0
Wochenende 1,60 2,9 2,9 0
Ferngespräch  
Hauptzeit 7-19 Uhr 5,03 2,9 2,9 0
Nebenzeit 19-7 Uhr 2,98 2,9 2,9 0
Wochenende 2,98 2,9 2,9 0
sonstiges  
T-Mobile, Vodafone 21,13 19 19 19
E-Plus, o2, vistream 23,39 19 19 19
Monatliche Freiminuten 0 0 120 1)  -
Kündigungsfrist 6 Werktage 1 Monat 1 Monat 1 Monat
Mindestlaufzeit 30 Tage 12 Monate 12 Monate 12 Monate

1)  ISDN-Kunden erhalten 240 Freiminuten.
2)  Auf Nachfrage wurde bestätigt, dass es den XXL Fulltime spezial mit Rechnung-Online für 27,49 Euro (Analog) bzw. 35,49 Euro (ISDN) weiterhin gibt.
3)  Die T-Com berechnet bei allen Gesprächen, die zu bestimmten alternativen Anschlussnetzbetreibern geführt werden, einen Zuschlag von 0,21 Cent pro Minute. Zu welchen Anschlüssen der Zuschlag erhoben wird, erfahren Sie in einer ausführlichen Meldung.

38 Euro für eine Festnetz-Flatrate per ISDN

Für eine eine Telefonflatrate zahlt man bei der Telekom auch mit den neuen Tarifen noch immer ein hohes monatliches Entgelt. Knapp 30 Euro für eine Analog- und knapp 38 Euro für eine ISDN-Flatrate, die lediglich Telefonate ins Festnetz enthält, ist nicht gerade wenig. Dabei geht es deutlich günstiger, wenn der Kunde bei der Telekom nur den reinen Anschluss bucht und den Telefontarif bei einem anderen Anbieter wählt. In diesem Fall zahlen die Kunden an die Telekom dann noch monatlich 16,37 Euro bzw. 24,57 Euro für den Telefonanschluss im Tarif CallPlus. Hinzu kommen die Kosten, die der Pre-Selection-Anbieter berechnet.

1 2 3 letzte Seite
Teilen

Weitere Artikel aus dem Themenmonat "Flatrate"

Weitere Artikel zu den neuen Tarifen der Deutschen Telekom