Flatrate

Mobile Flatrate-Highlights im Überblick

Pauschaltarife für das Telefonieren mit dem Handy in allen Netzen erhältlich
AAA
Teilen

Am 1. August 2005 ging mit Base die erste Handy-Flatrate auf dem deutschen Mobilfunk-Markt an den Start. Inzwischen gibt es Pauschaltarife von allen Netzbetreibern sowie auch von den meisten Service-Providern und Discountern. Dabei werden Prepaid-Kunden genauso bedient wie Interessenten an einem Laufzeitvertrag, die möglicherweise auch ein subventioniertes Handy zu ihrem Tarif hinzubuchen möchten. BILDmobil bietet seine Flatrate erst seit kurzem an

War Base zum Start noch ein einziger Tarif, so wurde die E-Plus-Flatrate-Marke im Laufe der Zeit zu einer Tarif-Familie erweitert, die unterschiedliche Bedürfnisse abdeckt. Welche Flatrate-Highlights es gibt, wohin man jeweils zum Pauschalpreis telefonieren kann und welche Alternativen es gibt, darüber berichten wir in unserem heutigen Ratgeber. Dabei gehen wir auch auf die Daten-Flatrates ein, die einen mobilen Internet-Zugang ermöglichen.

Flatrate-Tarife auf Prepaid-Basis

Gab es Handy-Flatrates zunächst nur für Kunden, die sich für zwei Jahre fest an einen Anbieter gebunden haben, so werden inzwischen auch Prepaid-Kunden mit Pauschalangeboten umworben. Vorteil: Wie im Prepaid-Bereich üblich gehen die Kunden keine langfristige Bindung ein. Sie zahlen die Flatrate für einen Monat und können die Option danach auf Wunsch wieder stornieren oder danach auch neu bestellen. Wenn das Guthaben für den jeweils nächsten Monat nicht mehr ausreicht, wird die Flatrate automatisch deaktiviert.

Ein günstiges Angebot für Interessenten, die vom Handy aus vor allem ins Festnetz zum Pauschalpreis telefonieren wollen, gibt es von Tchibo. Der Kaffeeröster, der seine Mobilfunk-Tarife im o2-Netz realisiert, bietet die Flatrate zum Monatspreis von 12,95 Euro an und lässt den Kunden dabei die Wahl, ob sie lieber im Prepaid- oder Postpaid-Verfahren abgerechnet werden wollen.

Prepaid-Flatrate-Highlights von Tchibo und BILDmobil

Prepaid
(Preise in Euro)
Tchibo
Prepaid
BILDmobil
Prepaid
Netz o2 Vodafone
Grundgebühr 12,951) 14,95
Einrichtungsgebühr 9,95 9,95
Startguthaben 1,00 5,00
Abrechnungstakt 60/1 60/60
Verbindungsgebühren ohne Option mit Option ohne Option mit Option
Mobilfunk 0,15 0,15 0,10 0,10
Festnetz 0,15 0,00 0,10 0,00
Community 0,05 2) 0,05 2) 0,10 0,00
Mailbox kostenlos kostenlos
SMS 0,15 0,143)
Laufzeit der Flatrate-Option  
Mindestlaufzeit 1 Monat 30 Tage
Kündigungsfrist 1 Monat 3 Tage
Laufzeitverlängerung 1 Monat 30 Tage
1) Bei Bestellung bis zum 19. Mai entfällt die Grundgebühr in den ersten 3 Monaten.
2) Die Tchibo-Rufnummern beginnen mit den Ziffern 0176-50 bis 0176-54.
3) Mit der Flatrate-Option sind SMS zu anderen BILDmobil-Kunden kostenlos.

Flat-Option bei BILDmobil für Festnetz- und Community-Gespräche

Ganz neu ist die Flatrate-Option bei BILDmobil, das im Vodafone-Netz angeboten wird. BILDmobil verlangt für 30 Tage Telefonieren zum Pauschalpreis 14,95 Euro. Dafür sind neben den Anrufen ins Festnetz auch Telefonate zu anderen Kunden des Discounters sowie SMS-Mitteilungen innerhalb der BILDmobil-Community inklusive.

Günstiger als bei anderen Prepaid-Flatrates, die zu Monatspreisen um 15 Euro angeboten werden, sind bei BILDmobil die Gespräche, die nicht vom Pauschaltarif abgedeckt werden. So kosten Telefonate in andere Mobilfunknetze 10 Cent pro Minute. Etwas teurer ist dagegen der SMS-Versand. Hierfür werden 14 Cent vom Guthaben auf der Karte abgezogen.

BILDmobil eignet sich nicht zuletzt auch für Handy-Fans, die ins mobile Internet hineinschnuppern wollen. Das Surfen im BILDmobil-Portal ist kostenlos. Hier gibt es Nachrichten und Sport, Klatsch und Tratsch im Stil der Bild-Zeitung. Andere Webseiten können für 35 Cent je übertragenem Megabyte angesurft werden. Auch der Versand und Empfang von E-Mails ist möglich - allerdings nicht im Rahmen der Flatrate.

1 2 3 4 letzte Seite
Teilen

Weitere Artikel aus dem Themenmonat "Flatrate"