E-Mail-Pushdienst

o2 bietet Blackberry für Selbstständige an

Keine zusätzliche Grundgebühr für die Zielgruppe
AAA
Teilen

Nachdem Blackberry bei o2 bislang nur in der Enterprise-Variante für Firmenkunden erhältlich war, bietet der Münchner Mobilfunk-Netzbetreiber den E-Mail-Pushdienst ab 15. Mai auch für Selbstständige und kleine Unternehmen an. Angekündigt war ein solches Angebot schon 2005. Jetzt wird es tatsächlich umgesetzt. Der Pushdienst kostet regulär 5 Euro monatliche Grundgebühr. Für Selbstständige entfallen diese Zusatzkosten.

Voraussetzung zur Nutzung des Dienstes sind ansonsten ein o2-Mobilfunkvertrag und eine Datenoption. Zum Start des neuen Blackberry-Angebots können die Internet-Packs M und L gewählt werden, die für 10 bzw. 25 Euro monatliche Grundgebühr 200 MB bzw. 5 GB Inklusivvolumen bieten. Ab Juni gibt es zusätzlich das Internet Pack S, bei dem für 5 Euro Monatsgebühr 30 MB Transfervolumen inklusive sind.

Die E-Mail-Push-Lösung ist bei o2 mit den Blackberry-Modellen Curve 8310 und Pearl 8120 erhältlich. Der Blackberry Curve 8310 bietet eine 2-Megapixel-Kamera, eine vollwertige QWERZ-Tastatur, einen integrierten GPS-Empfänger sowie Navigation über einen Trackball. Der Pearl 8120 besitzt eine 2-Megapixel-Kamera, ein großes hochauflösendes LCD-Farbdisplay, eine SureType-Tastatur mit QWERTZ-Layout und einen integrierten WLAN-Client.

Beide Blackberry-Varianten bei allen Netzbetreibern

Mit dem Start des Push-Dienstes bei o2 bieten nun alle vier großen deutschen Mobilfunk-Netzbetreiber den Blackberry-Dienst sowohl in der Enterprise-Variante, als auch in der reinen E-Mail-Push-Lösung an. Bei Blackberry Enterprise werden E-Mails, aber auch Kalender- und Kontakte-Daten, Notizen und Aufgaben in Echtzeit mit dem Firmenserver synchronisiert.

Der E-Mail-Pushdienst überträgt elektronische Post in Echtzeit auf das Smartphone. Dabei lassen sich auch bestehende externe Mailkonten mit einbeziehen. Andere Daten wie Termine und Adressen müssen dagegen direkt mit dem PC synchronisiert werden.

Für Privatkunden Push-Mail per MMS als Alternative

Als Alternative für den E-Mail-Empfang in Echtzeit bietet o2 - vornehmlich für Privatkunden - einen Pushdienst an, bei dem die elektronische Post per MMS auf das Handy übertragen wird. Dieser Service ist derzeit Bestandteil des Communication Center Packs und ab Juni bei allen Datenpaketen von o2 inklusive.

Vorteil des MMS-Dienstes ist die Möglichkeit, den Pushdienst mit allen MMS-fähigen Handys zu nutzen. Bei Blackberry oder auch dem E-Mail-Pushdienst von Microsoft ist der Nutzer dagegen auf bestimmte Endgeräte festgelegt, die entweder von Haus aus über einen entsprechenden Client verfügen oder softwaremäßig nachrüstbar sind.

Teilen