Hilfe

Versatel bietet DSL-Installationsservice an

Unerfahrene Einsteiger können zum Wunschtermin lossurfen
Von Björn Brodersen

Auch der überregional vertretende Breitband-Anbieter Versatel greift künftig unerfahrenen Neukunden bei der Einrichtung des DSL-Anschlusses unter die Arme. Einsteiger können bei Bedarf bei der Anschluss-Bestellung gleich einen Servicetechniker eines Fachhandelsunternehmens des Dienstleistungsnetzes aetka ins Haus bestellen. Der Techniker nimmt dann sämtliche für die Internetanschluss-Bereitstellung notwendigen Hardware- und Software-Einstellung vor. Umsonst ist der zusätzliche Service natürlich nicht und mit 79,50 Euro auch nicht gerade billig. Dafür können dadurch selbst Laien ihren DSL-Anschlus sofort nutzen. Der Mitarbeiter des Installationsservices soll zum telefonisch vereinbarten Wunschtermin des Kunden vor der Tür stehen.

Versatel bietet ein DSL-Flatrate-Paket mit einer Downstream-Rate von bis 2 MBit/s für 19,90 Euro im Monat an. Mit einer höheren Bandbreite reichen die DSL-Flatrate-Preise bis zu 29,90 Euro im Monat. Eine Telefon-Flatrate für Gespräche über den ISDN-Anschluss ins deutsche Festnetz kostet zusätzlich 7,50 Euro im Monat. Im Rahmen einer aktuellen Preisaktion gewährt Versatel denjenigen Neukunden, die sich für eine Doppel-Flatrate fürs Internetsurfen und Telefonieren entscheiden, einen Rabatt von jeweils 5 Euro in den ersten sechs Vertragsmonaten.

Die Mindestvertragslaufzeit für die DSL-Anschlusspakete liegt bei 24 Monaten, einmalige Anschluss-Bereitstellungskosten erhebt Versatel ohne bestellten Installationsservice nicht. Das DSL-Modem schickt Versatel den Kunden zum Versandkostenpreis von 9,90 Euro zu.

Auch andere Provider helfen bei der DSL-Installation

DSL-Einsteiger können auch unabhängig von ihrem DSL-Provider einen Installationsservice mit der Anschluss-Einrichtung beauftragen. Cervis berechnet dafür beispielsweise ab 77,50 Euro inklusive der Kosten für die An- und Abfahrt. Einige DSL-Anbieter, wie etwa freenet, o2 oder Tele2, liefern ihre entbündelten DSL-Anschlüsse mit Hardware aus, die automatisch über das Netz konfiguriert wird, sobald die Kabelverbindung hergestellt und das Gerät eingeschaltet wurde - teilweise jedoch ebenfalls gegen Aufpreis. Bei den großen Kabel-Internet-Anbietern kommt der Installationstechniker sogar oftmals ohne zusätzliche Kosten zum Neukunden ins Haus.

Für die Einrichten und das Verschlüsseln einer WLAN-Verbindung verkaufen manche DSL-Anbieter zudem USB-Sticks, die die notwendigen Daten auf das Endgerät übertragen. Wie Sie Ihr WLAN selbst verschlüsseln, erklären wir Ihnen auf einer Infoseite.