mobil

o2 Internet-to-Go im Test bei teltarif.de

Plattform macht schnellen Einstieg ins mobile Internet möglich

Die Kosten für mobile Datennutzung sind überschaubar geworden, Flatrates und Datenpakete bieten dem Kunden vergleichsweise günstige Tarife und immer mehr Handys unterstützen den Internetzugang über einen vorinstallierten Webbrowser. So kommt es, dass sich immer mehr "klassische" Internet-Nutzer dafür interessieren, auch unterwegs auf ihren Lieblingsseiten zu surfen, E-Mails zu lesen und zu schreiben oder vor dem Kauf im Geschäft noch schnell einen Online-Preisvergleich durchzuführen.

In den meisten Handy-Browsern findet sich auch die Lesezeichen-Funktion wieder, die sich einmal eingegebene Seiten merkt und die Seiten dann erneut mit einem Tastendruck aufgerufen werden können. Um eine schnelle Übersicht über aktuelle Nachrichten und das eigene E-Mail-Verzeichnis zu bekommen, das Wetter für die nächsten Tage oder den aktuellen Stand eines Fußball-Spieles in Erfahrung zu bringen, müssten nacheinander trotzdem verschiedene Seiten aufgerufen werden. Für ein paar Minuten in der U-Bahn oder beim Warten am Postschalter reicht die Zeit dafür vielleicht nicht oder man hat keine Lust, sich erst überall durchzuklicken. Interessant wäre in solchen Fällen eine auf den Nutzer angepasste Seite mit allen aktuellen Informationen auf einen Blick, die seinen Interessen entspricht.

Portal für Nicht-o2-Kunden nutzbar, allerdings mit Einschränkungen

Startseite mit News,
Links und URL-Eingabefeld
o2 bietet mit Internet-to-Go eine solche Plattform für mobiles Internet über das Mobiltelefon. Dabei handelt es sich um eine Art Portal, ähnlich einer WAP-Startseite mit verschiedenen Angeboten und Themenbereichen, welches zwar von jedem Gerät aus über einen speziellen Link aufgerufen, allerdings ausschließlich von o2-Kunden mit Laufzeitvertrag personalisiert werden kann. Jede Änderung oder Anpassung im Portal wird der eigenen Rufnummer zugeordnet und wird von o2 gespeichert, so dass diese Einstellungen beim nächsten Aufruf beibehalten und genutzt werden können.

Voraussetzung ist somit ein Laufzeitvertrag von o2 und ein Mobiltelefon mit vorinstalliertem HTML-Browser. Laut o2-Website [Link entfernt] ist es wohl möglich, einen Internet-fähigen-Browser wie den Opera Mini 4.0 nachzuinstallieren, dennoch sind nicht alle Geräte "Internet-to-Go-tauglich", auch wenn ein Opera Mini installiert ist, so der Fall beim Nokia 6680. Und auch beim Nokia N95 funktioniert der Aufruf des Portales in unserem Test zwar über den Nokia-eigenen Internetbrowser, jedoch nicht über den Opera Mini 4.0.

o2 Internet-to-Go bietet aktuelle Themen und Services im Überblick

Neben dem o2-Webmail-Konto-Zugriff bietet die Startseite eine Übersicht über aktuelle Schlagzeilen, die eigenen Favoriten, aber auch verschiedene Onlinemagazine, Dienste wie die mobile Verbindungsabfrage der Deutschen Bahn [Link entfernt] und andere Services können zum schnellen Abruf aktiviert werden, darunter auch zwei Wetterdienste.

Unter "Mein o2" kann das E-Mail-Konto eingerichtet, ein Jugendschutz aktiviert, die Favoriten angepasst und Einstellungen zur Seitenoptimierung vorgenommen werden. Etwas missverständlich hingegen ist die Anpassung der Portaleinstellungen. Da können die jeweiligen Dienste über ein "Plus" oder "Minus" aktiviert bzw. deaktiviert werden. Das jeweilige Symbol zeigt allerdings nicht den aktuellen Status eines Dienstes an, sondern steht für die Aktion, die möglich ist. Ein Minus steht somit für "Deaktivieren". Zur besseren Verständlichkeit könnte beispielsweise ein Häckchen anstelle des "Plus- und Minus-Icons" verwendet werden. Anpassen der Inhalte
über "Mein o2"

Für o2-Kunden beinhaltet die Seite zudem die vom PC bekannten Symbolleisten zur Verlaufs- und Favoritenverwaltung, ein URL-Eingabefeld und Buttons zum Aktualisieren der Seite sowie zum Vor- und Zurückblättern. Die Bedienung über die Cursortasten des Handys, in unserem Fall des N95 in der 8-GB-Variante, funktioniert sehr gut. Die einzelnen Felder und Buttons lassen sich problemlos anwählen und beim Aufruf von Links verlässt man das Portal, die URL-Zeile mit Favoriten und Verlaufsleiste bleibt allerdings erhalten und kann weiterhin verwendet werden. Des Weiteren lassen sich auf der Internetseite von o2 einige Links [Link entfernt] zu interessanten Seiten und Programmen wie beispielsweise einem mobilen ebay-Portal [Link entfernt] finden, welches schnell und einfach heruntergeladen und installiert werden kann.

1 2