Fettnäpfchen

o2 sperrt weitere Calling-Card-Einwahlen

Anbieter haben zum Teil Ausweichnummern geschaltet
Kommentare (335)
AAA
Teilen (2)

o2 macht in der letzten Zeit durch zahlreiche Aktionen auf sich aufmerksam, mit denen der Münchner Mobilfunk-Netzbetreiber neue Kunden für seine Produkte gewinnen will. Auf der anderen Seite sorgt das Unternehmen aber immer wieder auch für Frust zumindest bei einem Teil seiner Klientel. Eines der jüngsten Beispiele war die Limitierung der Anrufe, die aus dem o2-Netz zu verschiedenen Voice-Chat-Lines und Calling-Card-Einwahlnummern möglich sind.

Die o2-Pressestelle bestätigte Anfang März gegenüber teltarif.de diese Maßnahme und kündigte gleichzeitig eine Lösung für das Problem an. Diese Lösung sieht offenbar so aus, dass der Netzbetreiber immer wieder neue Einwahlnummern sperrt oder die Anwahlmöglichkeit limitiert. So berichteten Leser gegenüber teltarif.de, dass sie seit kurzem weitere Festnetznummern, die zur Einwahl auf Calling-Card-Plattformen dienen, nicht mehr erreichen können.

Abzuwarten bleibt, ob und wann der Netzbetreiber die betroffenen Rufnummern wieder freischaltet. Einige Anbieter haben zwischenzeitlich Ausweich-Einwahlnummern speziell für o2-Kunden geschaltet. Je nachdem, wie stark diese frequentiert sind, dürfte es jedoch nur eine Frage der Zeit sein, bis auch diese auf der schwarzen Liste des Netzbetreibers landen.

Teilen (2)